Sie sind so einfach selbstgemacht und total lecker. Man könnte direkt süchtig nach den gerösteten Mandeln mit Garam Masala werden!
Lesedauer 2 Minuten

Hier eine schnelle Idee für ein kleines Mitbringsel oder für den heimischen Knabbergenuss vor dem Kamin, Fernseher oder Computer: Salzmandeln mit Garam Masala. Geht natürlich auch, wenn sich abends spontan Besuch angesagt hat und man bei einer Flasche Wein gemütlich beisammen sitzt, egal ob auf dem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten. Eigentlich gehen diese Mandeln immer…

Man nehme gleich eine ordentliche Menge süße Mandeln, wenn möglich geschält. Wenn es nur ungeschälte gibt, dann sollte man diese mit kochend heißem Wasser übergießen und nach kurzer Wartezeit aus ihrem Mäntelchen drücken. Geht ganz einfach. Wenn es nicht so einfach geht, dann bewirkt das erneute begießen mit kochendem Wasser Wunder!

Ungeschälte süße Mandeln
Diese Mandeln haben noch die typische braune, etwas zähe Haut um die Kerne. Für die leckeren Röstmandeln mit Garam Masala sollte man die Kerne erstmal enthäuten.

Für die Schälarbeit kann man auch gut im Haushalt auffindbare Kinder einsetzen. Dann sind die Mandeln jedenfalls schneller gehäutet und die Kids sinnvoll beschäftigt. Wir haben 400 g Mandeln auf diese Art behandelt und anschließend kurz trocknen lassen.

Geschälte weiße Mandeln
Sobald die Mandeln enthäutet sind, kann man sie mit ganz wenig Öl rösten und entweder nur salzen oder raffiniert würzen

Anschließend habe ich ca. 1 EL Olivenöl im Wok leicht erhitzt, die Mandeln dazu gegeben und bestimmt 15 Minuten oder länger unter ständigem Rühren goldbraun angeröstet. Dann 2 TL Meersalz ohne Zusätze dazu gegeben und weiter gerührt und ganz zum Schluss noch mit ordentlich Garam Masala gewürzt.

Blanchierte Mandeln anrösten
Am besten schmecken diese gewürzten Salzmandeln natürlich, wenn sie ganz frisch aus der Pfanne kommen und noch leichte Temperatur haben! Also bietet es sich an, immer ein Glas voll blanchierter Mandeln auf Vorrat zu haben.

Garam Masala ist eine indische Gewürzmischung, die sich aus folgenden Gewürzen zusammensetzt – zumindest die Mischung, die ich zuhause habe:

  • Kumin
  • Koriander
  • Bockshornkleesamen
  • Senfmehl
  • Nelken
  • Pfeffer
  • Zimt
  • Ingwer
  • Knoblauch
  • Kräuter

Die Mitbringselmandeln lassen sich entweder in eine Butterbrottüte verpacken oder aber in ein Einmachglas, das man deckelmäßig entweder mit einer Serviette aufhübschen kann oder den Deckel farblich ansprechend lackiert. Wir haben uns für die Serviette entschlossen, da zum Lackieren einfach die Zeit fehlte.

Geröstet und gewürzt: weiße Mandeln
Man braucht schon sehr starke Selbstbeherrschung, dass man die fertig gewürzten Salzmandeln nicht gleich alle auffuttert. Die sind nämlich mega lecker und lohnen jeden Aufwand! Obwohl sie ja eigentlich ganz einfach zu machen sind!

Wer sie direkt zuhause knabbern möchte – übrigens auch ideal wenn Freunde da sind und man bei Wein und Bier gemütlich klönt – der kann sie natürlich auch in einer Dose aufbewahren.Die Mandeln haben übrigens Suchtfaktor und wohl auch eine nicht zu verachtende Anzahl an Kalorien. Aber Mandeln sind ja auch soooo gesund!

4 KOMMENTARE

    • Oh ja, die Mandeln waren auch super lecker. Alle die nicht mehr in das Glas reinpassten, haben leider den heutigen Abend nicht mehr erlebt 😉

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein!
Bitte trage deinen Namen hier ein