Frühlingsfrischer Nudelsalat auf Eisbergsalat, ideal für Picknick und Party
Dieser Nudelsalat hat nichts gemeinsam mit schmierigen, mayonnaiselastigen Nudelsalaten auf Konservengemüsebasis. Ganz im Gegenteil: hier werden nur frische Zutaten verwendet, das Salatdressing basiert auf Zitrone, Essig und Olivenöl und frische Kräuter geben dem schnell zubereiteten Nudelsalat das gewisse Extra. Ideal als leichte Mahlzeit und ebenfalls sehr gut geeignet für Picknick und Party. Ich habe den Nudelsalat auf einem Salatbett von Eisbergsalat angerichtet. Kann man machen, muss man aber nicht.
Lesedauer 1 Minute

Das Wetter wird immer schöner und damit steigt auch die Chance auf ein Picknick im Grünen. Aber auch wer zuhause im Garten oder auf dem Balkon eine unkomplizierte, aber leckere Mahlzeit auftischen möchte, ist mit diesem schnellen Nudelsalat gut bedient. Sogar als Partysalat macht er eine gute Figur, nur müsste man die Mengen dann entsprechend verdoppeln oder verdreifachen.

Ich habe den Nudelsalat jetzt als Hauptmahlzeit für 3-4 Personen gemacht. Die Zutaten sind einfach und überall erhältlich. Wer einen eigenen Garten hat, der kann vielleicht sogar jetzt schon das eigene Gemüse mit verwerten. Wer Kräuter auf dem Balkon gedeihen lässt, der kann auch diese mit verwerten.

Zutaten für den frühlingsfrischen Nudelsalat

  • 250 g Nudeln, z. B. Hörnchen
  • 1 Bund Radieschen
  • 5 Lauchzwiebeln
  • 1 Salatgurke
  • 4-5 Steinchampignons
  • frischen Liebstöckel
  • frisches Koriandergrün
  • Saft von 0,5 – 1 Zitrone
  • Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung des Nudelsalates

Die Nudeln nach Anleitung abkochen und anschließend abgießen. Inzwischen die Radieschen und die Lauchzwiebeln putzen und in dünne Scheiben bzw. Ringe schneiden. Die Gurke schälen und klein würfeln. Die Steinchampignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Liebstöckel und Koriandergrün waschen und fein wiegen. Die gekochten Nudeln zu diesen gemischten Zutaten hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, dazu in etwa gleichen Teilen Weißweinessig und Zitronensaft geben, gut miteinander vermengen. Anschließend noch Olivenöl darüber geben und nochmals durchrühren. Fertig! Idealerweise noch 30 Minuten durchziehen lassen.

Frühlingsfrischer Nudelsalat mit kurzen Makkaroni, Radieschen, Steinchampignons, Lauchzwiebeln auf Blattsalatbett.
Sieht dieser Nudelsalat nicht appetitlich aus!? Er schmeckt megalecker und ist perfekt für die warme Jahreszeit!

Dieser schnell zubereitete Nudelsalat schmeckt Groß und Klein. Er ist ideal als kleine, sommerliche Mahlzeit, aber ebensogut kann man ihn zum Picknick mitnehmen, auf die Gartenparty mitbringen oder sich am Abend vorher schon als Lunch to go für die Arbeit, Schule oder Uni vorbereiten. Und er schmeckt wirklich frisch und lecker, hat also nichts mit blässlich-kätschigen Mayonnaisenudelsalaten mit Dosenerbsen zu tun…

15 KOMMENTARE

  1. Hmmm der sieht richtig lecker aus und ich habe jetzt totale Lust auf Nudelsalat 🙂 Werde dein Rezept nach den Feiertagen definitiv ausprobieren. Danke dafür 🙂

  2. Der Salat sieht sehr lecker aus. Was mir besonders gefällt, dass Liebstöckel als Zutat verwendet wird. Mein Liebstöckel ist schon so kräftig am Austreiben, da werde ich dann mit Freude zugreifen.
    Alles Liebe
    Annette

  3. Nudelsalat geht immer! Zumindest bei meinen Männern. Ich verzichte aufgrund Low Carb weitgehest darauf. Außer beim Grillen, da gehört er dazu. Deiner liest sich auch total lecker. Der wird das nächste mal ausprobiert.
    Ich schick Dir liebe Grüße
    Sandra

  4. Nudelsalat ist immer super, egal ob bei einer Party, wenn unerwartet Gäste kommen, oder sogar zu Jause im Job.Hab mir erst heute Nudelsalat für morgen hergerichtet, in ein Glas gefüllt. Die kurze Arbeitswoche kann also beginnen.

    LG
    Carina

  5. Das ist ja ein köstlicher Salat und so einfach. Ich habe noch nie Liebstöckel im Salat verwendet, immer nur in Suppen und Soßen, das muss ich doch direkt mal probieren.

    LG Antje

  6. Meine Familie liebt Nudelsalat und mir gehen da immer die Ideen aus. Dieser hier sieht sehr lecker aus und macht Lust darauf ihn sofort auszuprobieren. Vielen Dank für das Rezept!

    glg
    Verena

  7. Ich hab wirklich Bock, den mal auszuprobieren, noch dazu ist er vegan, was meiner Freundin natürlich gefällt^^ Du hast das Ganze auch schön in Szene gesetzt. Gefällt mir richtig gut. LG!

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein!
Bitte trage deinen Namen hier ein