Vegane herbstliche Kürbispfanne
Der Herbst ist seit jeher die Jahreszeit, in der wieder richtig geschlemmt werden darf. Schließlich wird im Herbst geerntet, was im Frühjahr und Sommer gesät wurde.

Das derzeitige Wetter ist bis auf den mangelnden Regen ein Traum! Tagsüber sonnig genug, um noch draußen zu sitzen, morgens und abends dann frisch genug, um die Herbstklamotten auszuführen. Für meinen Geschmack genau richtig, und am besten wäre es, wenn es dann nachts noch ordentlich regnen würde. Das ist das einzige, was derzeit wirklich fehlt!

Mit dem Herbst kommt dann auch meist wieder die Lust zu schlemmen. Die Bikinifigur kann man jetzt eh knicken, jetzt heißt es wieder: volle Kraft voraus für die kuschelige Winterfigur, die man unter drei Wollpullis verstecken kann. Wobei man dann natürlich schon ganz ordentlich bei den Kohlehydraten zuschlagen muss, was mit meiner heute vorgestellten Kürbispfanne nur schwer gelingen wird. Nicht weil sie nicht schmecken würde, sondern weil sie einfach gar nicht so kalorienreich ist, wenn man sich mit der Beilage etwas zurückhält.

So, aber nun zum Rezept der herbstlichen Kürbispfanne, das sich sehr gut für ein gemeinsames Essen mit Familie oder Freunden eignet. Wenn man es dann noch in einer schönen Schale mitten auf dem Tisch anrichtet, kann sich jeder nach Herzenslust bedienen und es wird ein sehr kommunikativer Abend!

Rezept Kürbispfanne für die ganze Familie
Die Menge ist auf jeden Fall ausreichend, um vier bis sechs Personen satt zu bekommen – je nach Hunger.

Rezept Herbstliche Kürbispfanne mit Couscous

Zutaten für 4-6 Personen (je nach Hunger und Appetit)

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stange Lauch
  • 3-4 Stängel Stangensellerie mit Grün
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 1 rote Paprika
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • 2 kleine Chilischoten
  • 150 ml Rotwein
  • etwas Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Kreuzkümmel
  • 500 g Coucous

Zubereitung

Den Hokkaido-Kürbis abwaschen, eventuell komisch aussehende Stellen wegschneiden. Schälen muss man diesen Kürbis ja zum Glück nicht. Dann halbieren, die Kerne herausnehmen und ggf. für spätere Verwendung aufbewahren. Die Kübishälften in schmale Spalten zerlegen und erstmal beiseite stellen.

Kürbispfanne mit Gemüse und Couscous
Mit dem Gemüsehobel geht es schneller, die Spalten vom Hokkaido-Kürbis in dünne Scheiben zu schneiden.

Zwiebeln würfeln, Knoblauch hacken und zusammen mit den Chilischoten in etwas Öl in einer großen Pfanne bei nicht zu starker Temperatur andünsten. In der Zwischenzeit die Kürbisspalten mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden, die Paprikaschote putzen und würfeln und den Lauch putzen und in Ringe schneiden, den Apfel schälen und die Stangensellerie putzen und beides in kleine Stücke schneiden.

Einfaches Rezept Kürbispfanne
Das vorbereitete Gemüse schnippel ich alles in eine Schüssel, um es dann komplett zur Kürbispfanne dazu zu geben.

Das Grünzeug von der Stangensellerie für später aufbewahren. Den Kürbis zuerst in die Pfanne geben und 4-5 Minuten dünsten, dann das restliche Gemüse dazu geben.

Rezept mit Kürbis für Anfänger
Am besten bereitet man alles schon vor oder man hat jemanden, der beim Schnippeln hilft. Dann geht es ruckzuck mit dem Kochen!

Den Ingwer hauchdünn schälen und über einer scharfen Raspel direkt in die Pfanne reiben. Sobald das Gemüse bissfest gegart ist, mit dem Wein ablöschen und noch unter Rühren ein wenig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Nebenher den Couscous gemäß Anleitung auf der Packung zubereiten.

Kürbispfanne für Gäste
In dieser graublauen Steingutschale lässt siich so ein Pfannengericht appetitlich und unkompliziert anrichten. Das Fassungsvermögen dieser Schale ist übrigens viel größer als es auf dem Foto wirkt!

Die herbstliche Kürbispfanne mit Couscous in einer schönen Schale anrichten, mit dem mehr oder weniger kleingehackten Selleriegrün bestreuen und mittig auf den Tisch stellen, so dass sich jeder bequem bedienen kann. Dazu gibt’s dann am besten den Wein, den man zum Kochen verwendet hat. Bei mir war’s Haberschlachter Heuchelberg, der für meine Begriffe perfekt zur orientalisch angehauchten Kürbispfanne passt, auch wenn der Wein ein Württemberger ist.

Geschirr gekonnt kombinieren
Ich bin übrigens immer wieder erstaunt, wie gut man Geschirr mischen kann, selbst wenn es nicht vom gleichen Hersteller kommt. Sowohl die Steingutschüssel als auch die Teller habe ich bei tujuh.de gefunden.

Das Gemüse kann man natürlich nach Geschmack und Verfügbarkeit variieren. Genauso lässt sich das Selleriegrün auch durch Petersilie oder Koriander ersetzen. Statt Couscous kann man Bulgur, Reis oder auch diese griechischen Nudeln in Reisform (Kritharaki) verwenden. Verfeinern lässt sich dieses Rezepte noch mit gerösteten Kürbiskernen und mit ein paar Spritzern Kürbiskernöl, ganz nach Geschmack.

Geschirr gekonnt kombinieren
So stand meine neue Steingutschale auf dem Küchentisch, bevor ich die Kürbispfanne darin servierte. Auch hier sieht man schön, wie die unterschiedlichsten Geschirrteile perfekt miteinander harmonieren.

Eine tolle Schale, um Gerichte wie diese ansprechend zu servieren, habe ich bei Tujuh – Schöne Dinge gefunden. Diese graublaue Steingutschale ist handbemalt mit marokkanischem Muster und passt von daher sowieso perfekt zum aktuellen Rezept. Und wenn sie nicht gerade als Servierschale für herbstliche Kürbispfannen mit Couscous herhalten muss, dann steht sie einfach dekorativ als Obst- und Gemüseschale auf dem Küchentisch herum. Auch die schönen Teller mit dem Punktemuster gibt es bei Tujuh – Schöne Dinge.

schnelles Rezept Kürbispfanne Pinterest
Um sich dieses Rezept auf Pinterest zu merken, kannst du einfach diese Grafik verwenden.

Genießt ihr im Herbst auch so gerne Kürbis? Welches sind eure Lieblingskürbisse und was macht ihr gerne daraus? Ich freue mich auf eure Kommentare!

 

21 KOMMENTARE

  1. Das ist mal eine ganz neue Idee, Kürbis zu genießen! Wie du schon sagst ist der Herbst da, um mal würzigere und sättigendere Speisen zu genießen. Bei den viel zu heißen Temperaturen da draußen komme ich allerdings gar nicht richtig in Stimmung. Nächste Woche soll es ja endlich die große Abkühlung geben, bin mal gespannt!
    Viele Grüße
    Wioleta von busymama.de

  2. Liebe Salvia,

    das Rezept macht ja wirklich Appetit. Leider habe ich schon alle selbst angebauten Kürbisse verarbeitet, aber das Rezept läuft ja zum Glück nicht weg. Das probiere ich definitiv im nächsten Jahr aus. Herzlichen Dank dafür.

    Liebe Grüße,
    Mo

  3. Mhhh… das sieht aber lecker aus! Ich bin ein riesengroßer Kürbisfan und schön langsam gehen mir die Rezepte aus. Da kommt mir deine Inspiration gerade recht. Vielen Dank dafür!

    Schönen Abend!
    lg
    Verena

  4. Normalerweise landet der Kürbis bei uns nur in den Suppentopf, aber heuer bin ich auch mehr auf den Geschmack gekommen und verwende den Butterkürbis gerne in der Pfanne. Leckeres Rezept, LG Claudia

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein!
Bitte trage deinen Namen hier ein