Regional und saisonal kochen und genießen
Im Herbst gibt es endlich wieder jede Menge Genüsse aus der Region.

Endlich sind die Temperaturen wieder herbstlich! Ganz ehrlich, ich freue mich jedes Jahr, wenn es wieder kühler wird. Der Sommer kann zwar auch ganz nett sein, aber der Herbst bietet für meine Begriffe einfach mehr. Im Herbst haben wir eine gewisse Temperatur- und Wettervielfalt, wenn es morgens zum Beispiel schon fast arschkalt ist und man mittags dann doch noch mal richtig ins Schwitzen kommt oder wenn von regnerisch stürmischem Wetter bis hin zu mildem Altweibersommer alles geboten ist.

Mode im Herbst ist schöner

Aber auch die Mode finde ich persönlich schöner als die im Sommer. Oft finde ich die Stylings im Sommer eher grenzwertig und wünsche mir häufig, es möge doch bald wieder ein wenig an der Kälteschraube gedreht werden, damit sich gewisse Leute wieder mehr überwerfen. So manchen Leib, den der Sommer hemmungslos entblößt und nur notwendigst bekleidet in die Öffentlichkeit schickt, mag man sich lieber nur im gut verhüllten Mehrlagen-Look vorstellen, auf neudeutsch auch Layering genannt. Im Herbst wird durch die etwas gedeckteren Farben, die zum Teil edleren oder schwereren Materialien und die vorteilhafteren Schnitte einfach jeder Typ geadelt. Man kann sich fast nicht so verkehrt kleiden, dass man mit Herbstklamotten so billig wirken kann wie mit manchen Sommerfähnchen.

Essen im Herbst ist besser

Ein weiterer Vorteil des Herbstes ist, dass man endlich wieder richtig essen kann. Nicht mehr nur ein paar Blättchen Salat, ein gegrilltes Stückchen Fleisch und ein Beerchen zum Dessert. Nein, man kann endlich wieder üppig genießen, kann die volle Bandbreite an Geschmacksnuancen auskosten, darf auch mal einen vollmundigen Wein dazu trinken, der einem im Sommer nur noch zusätzlichen Schweiß auf die Stirn treiben würde. Im Herbst stört auch nicht das eine oder andere Pfund mehr auf den Rippen, weil – siehe oben! – die Mode einfach mehr verzeiht und die meisten Menschen besser in Szene setzt als in dürftig verhüllenden Sommerklamotten.

Aber zurück zum Essen. August und September sind hierzulande die Erntemonate. Jetzt wird auf den Tisch gebracht, was das Land zu bieten hat. Von Kartoffeln über Kraut bis hin zu Kürbissen, Lauch, Karotten und vielem mehr. Natürlich auch Fleisch aus artgerechter Haltung, spätsommerlich-herbstliches Obst wie Äpfel, Birnen, Zwetschgen oder Weintrauben – all das leckere Zeug, aus dem die ehrliche, bodenständige Küche kreiert wird.

Rezepte für den Herbst sind geschmackvoller

Und da ich nicht alles selbst kochen kann und will, schon gleich gar nicht mehr den Ehrgeiz habe, alles, was ich selbst gekocht habe, auch hier niederzuschreiben, dachte ich mir, ich sammle mal die interessantesten Rezepte für den Herbst zusammen. Und wo geht das besser als auf Pinterest!?

Ich habe gleichermaßen für euch und für mich zwei Rezeptsammlungen zusammen gestellt, die meiner Meinung nach perfekt für den Herbst sind und viele Inspirationen bieten.

Da ist zum einen die Sammlung von schwäbischen Rezepten, die für mich wirklich sehr gut zur kühleren Jahreszeit passen. Hier gibt es Rezepte von zum Teil mir persönlich bekannten Blogger*innen bis hin zu Rezepten aus Magazinen. Natürlich habe ich nicht jedes einzelne nachgekocht oder ausprobiert, aber alleine schon beim durchlesen erkannt, dass das jeweilige Rezept gut sein wird.

Zum anderen habe ich eine Pinwand mit den meiner Meinung nach interessantesten Kürbisrezepten zusammengestellt. Auch hier habe ich die meisten Rezepte noch nicht persönlich ausprobiert, aber aufgrund der Zutaten und Zubereitungen für gut befunden. Irgendwann hat man so einen gewissen Erfahrungsschatz, dass man vieles auch einfach von der Theorie her beurteilen kann, also sozusagen nach Aktenlage.

Wenn euch meine Auswahl an Rezepten gefällt, dann freue ich mich selbstverständlich, wenn ihr einem oder beiden Boards auf Pinterest folgt. Ich bin mir sicher, es werden im Laufe der Zeit noch mehr Inspirationen zur Kürbisküche und zur schwäbischen Küche hinzukommen!

Seid ihr eigentlich schon auf Pinterest? Wenn nicht, dann wird’s so langsam höchste Zeit. Nicht nur für Blogger und Pinfluencer ist Pinterest ein Eldorado von Inspirationen, sondern auch für den Privatgebrauch. Ganz einfach, um sich Rezepte zu merken, Reiseziele oder Dekotipps – hier finden sich wirklich für sämtliche Vorlieben die besten Inspirationsquellen!

7 KOMMENTARE

  1. Oh, du hast ja so recht. Der Herbst ist mir auch sehr lieb. Es scheint alles, wegen der Ernte, in Hülle und Fülle zu geben. Ich ernähre mich zwar gerade vegan, aber ich liebe die schwäbische Küche. Z.B. Apfelküchle <3 Ich denke, die könnte ich auch vegan ganz gut hinbekommen. Spätzle geht ganz gut 😀 Yummy!

    Wünsch dir einen ganz tollen und bunten Herbst.

    Liebe Grüße, Stefanie*

  2. Ich als Herbstliebhaber werd gleich mal zu Pinterest rüberhüpfen und die Schwäbische Küche und die Kürbis-Pinnwand mir merken.
    Freue mich schon auf die Rezepte!

    Liebe Grüße
    Birgit

  3. Ich mag den Herbst auch sehr und freue mich schon auf ausgiebige Spaziergänge im Herbstwald. Ich liebe es, durch die bunten Blätter zu laufen und die gute Luft zu atmen. Ich werde natürlich auch gleich mal in deinen Rezepten stöbern.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  4. Ich als Schwabe kann nur protestieren. Die beste Jahreszeit für schwäbische Gerichte ist der Frühling. Maultaschen! Spätzle! Und vorallem nach dem ersten Saustechen: Leberspätzle!
    Was das Thema Spätzlerezepte angeht: Eier, Salz, Mehl und wer braucht Wassser. Alles andere ist probieren, wie früher im Chemieunterricht 😛

    Beste Grüße,
    Der Aushilfsjedi aus dem Schwabenland

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here