Ein Smartphone mit dem man gut Selfies fotografieren kann.
Mit dem ALCATEL SHINE LITE hat man ein auf Selfies spezialisiertes Smartphone

Irgendwann im November gab es eine Ausschreibung via Bloggercircle, dass einige Blogger*innen für einen Test gesucht würden. Das zu testende Objekt: ein Smartpone von Alcatel, genauer das SHINE LITE. Gesehen und direkt dafür beworben, da im Hause Liebstöckelschuh sowieso mal wieder eine technische Neuerung fällig war.

Nein, nicht für mich, sondern Frollein Tochter als instagrammender Teenie lag mir schon länger in den Ohren und von daher war ich höchst erfreut, als die Mail mit dem Betreff „Du bist dabei“ kam.

 

Frollein Tochter hat da so ihre besonderen Ansprüche ans Smartphone. Das letzte war ein iPhone 4 und das war ihr natürlich mittlerweile zu klein, zu alt, zu uncool. Da ich für eine bald 13-jährige niemals ein Smartphone für mehrere Hundert Euro kaufen würde, kam also das Alcatel SHINE LITE gerade richtig, was im Handel so um die 200 Euro kostet.

Natürlich habe ich es mir vorher schon ein wenig genauer angeschaut, bevor ich es fein säuberlich originalverpackt an Frollein Tochter weitergab. Ein Unboxing-Mini-Video gab es ja schon auf InstagramStories zu sehen, was ich hier aber gerne nochmal zeige.

Was macht das ALCATEL SHINE LITE so glamourös?

Optik und Haptik

Beim Auspacken fiel mir gleich auf, dieses Phone liegt genau richtig in der Hand, hat das richtige Gewicht, was gleich mit Höherwertigkeit assoziiert wird, und wirkt auch sehr solide verarbeitet. Die Haptik stimmt, die Kombination aus Glas und Metall sorgt hier für eine elegante Coolness, die Farbe Gold gibt dem ALCATEL SHINE LITE natürlich auch gleich einen glamourösen Touch. Ich bin jetzt nicht so der Gold- und Glitzertyp, aber dieser eher etwas kühlere Goldton sieht richtig edel aus. Anfangs hatte ich noch Bedenken, dass Frollein Tochter die güldene Optik als tussig bezeichnen würde, aber Pustekuchen – ihr gefiel’s auch.

Glamouröses Smartphone
Unboxing ALCATEL SHINE LITE

 

Was die Haptik betrifft, so muss man doch ein wenig aufpassen, dass einem das SHINE LITE nicht spontan aus der Hand rutscht. Mir wäre es nämlich gleich beim Auspacken beinahe aus der Hand geglitten, aber glücklicherweise befand sich im Lieferumfang gleich eine transpartente Silikonhülle, die ich natürlich sicherheitshalber sofort dem SHINE LITE überzog. Für mich ein echter Pluspunkt, dass man hier von der Herstellerseite aus gleich mitdenkt.

Die beiden Kameras beim ALCATEL SHINE LITE

Zunächst die technischen Daten zu den beiden Kameras: wir haben es zum einen mit einer 13 MP Hauptkamera zu tun, ausgestattet mit Autofokus und DualTone Blitz, zum anderen mit einer 5 MP Frontkamera mit einem LED Frontblitz. Die vorinstallierte KameraApp hat speziell im Selfiemodus einen eingebauten Faltenkiller und Glamourverdoppler, so dass Selfies auch mal kleinere Make-up-Fehler verzeihen oder sogar ein ungeschminktes Gesicht doch ziemlich glattgebügelt aussieht.

 

Klar, wenn man 25 oder jünger ist, dann ist das alles kein Thema, aber für mich wäre das dann doch ein Kriterium. Andererseits, wenn man Wert auf gestochen scharfe Selfies legt, dann müsste man sich eine andere App aufspielen. Ich habe zu Testzwecken noch die App „OpenCamera“ installiert und muss sagen, dass sie meines Erachtens nach fotografisch detailreicher war. Aber das will man ja nicht immer unbedingt und von daher blieben einfach beide Apps drauf und werden nach Bedarf eingesetzt.

Die Farbwiedergabe der Hauptkamera sowie die Schärfe fand ich bei meinen Twilight-Fotografien ganz akzeptabel. Wer möchte, kann damit auch Panoramafotos schießen oder gleich beispielsweise 4er Collagen (kombinierte Aufnahme), was ich persönlich sehr gut finde, weil man sich damit erheblich Zeit sparen kann. Zum Beispiel wenn man mal wieder seinen Lieblingslippenstift auf Insta posten möchte, einmal solo, einmal geswatched, dann aufgetragen als Close-up und anschließend noch im Kontext mit passendem Make-up. Oder für Foodfotos, die die Zubereitung mit beinhalten sollen, angefangen von den verwendeten Zutaten bis hin zum fertigen Gericht. Das hat mich wirklich begeistert.

Smartphone mit tollen Kamera Features
Fotografiert von Frollein Tochter mit dem ALCATEL SHINE LITE im Modus „kombinierte Aufnahme“

 

Es gibt noch einige fotografische Extra-Features wie zum Beispiel das Auslösen von Selfies über V-Gesten (Gesture Shot), die bei mir zwar farblich brillant und mit ebenmäßigem Hautbild erschienen. doch leider habe ich jedes Mal so dermaßen blöd geschaut, dass ich euch diese Bilder ersparen möchte. Wahrscheinlich war ich so erstaunt darüber, dass das tatsächlich funktioniert…

Hilfreich ist auch die Funktion „Easy Shot“ bei der man einfach nur mit dem Finger auf das Display tippt und schon ist das Glamour-Selfie im Kasten. Für SelfieQueens wie Frollein Tochter echt comfortabel.

Sicherheit per Fingerprint

Ebenfalls sehr chic fanden wir beide die Möglichkeit, sich per Fingerprint über den Fingerabdrucksensor anzumelden oder aber einfach fünf verschiedene Apps per Fingerprint zu öffnen. Mitunter möchte man ja, dass nicht jeder die Mails oder WhatsApp-Messages lesen kann, dann bietet sich der Zugang per Fingerprint durchaus an. Das funktioniert übrigens schnell und einwandfrei, egal ob Zugang zum Phone oder zu einer App gewährt werden soll. Wahlweise stehen hier unter Android 6 natürlich auch noch der globale Zugang zum Phone per PIN, Muster oder Antlitzdiagnose zur Verfügung…

Akustik bei Telefonie und Musik

Wichtig für Frollein Tochter ist, dass sie mit ihrem Smartphone Musik hören kann. Da sollte schon auch der Sound stimmen. Das ist beim ALCATEL SHINE LITE auf jedenfall gegeben, so dass Mademoiselle zukünftig auch weiterhin auf der Fahrt in die Schule Adele, Rag’n’Bone Man und andere genießen kann.

Smartphone mit tollen Features
Das Smartphone von ALCATEL hat eine schöne Farbwiedergabe.

 

Last, but not least: telefonieren kann man mit diesem Glamour-Teilchen natürlich auch. Und das gar nichtmal so schlecht. Auch hier stimmt die Akustik und es gibt von uns aus keinen Grund zur Beschwerde. In diesem Zusammenhang fällt mir auch gleich ein, dass der Aku verhältnismäßig lange reicht. Ich bin im Testbetrieb gut über den Tag gekommen und musste nur abends das SHINE LITE mit der Tankstelle koppeln.

Unserer Meinung nach stimmt hier das Preisleistungsverhältnis absolut. Man bekommt für einen fairen Preis ein hochwertig anmutendes Smartphone, das sich nicht verstecken muss. Ich hätte es selbst behalten, wenn ich nicht kurz vorher mir ein neues Smartphone in der  gleichen Preiskategorie zugelegt hätte. Und da Frollein Tochter sowieso ein neues brauchte, da sie sonst bald nicht mehr whatsappen kann, war klar, dass sie es bekommt.

Ziemlich glamourös, oder?
Mit dem neuen Smartphone ALCATEL SHINE LITE hat Frollein Tochter auch gleich ein neues Hobby entdeckt: Snappen

Ganz kurz dachte ich noch darüber nach, ob ich ihr dann meines gebe und selbst das ALCATEL SHINE LITE behalte, aber dann erschien mir der Aufwand zu hoch, gleich zweimal alle Daten wieder zu übertragen. Übrigens, dazu gekauft habe ich eine 64 MB SD-Card, einen gläsernen Displayschutz und eine Hülle in Form eines Booklets. Das Kind wollte tatsächlich so eine langweilige Hülle für das Smartphone, weil man es dann beim Youtube-Videos anschauen auch mal bequem auf den Tisch stellen kann.

Makrofotografie mit dem Smartphone
Ebenfalls mit dem ALCATEL SHINE LITE fotografiert wurde die letzte noch lebende Biene des Jahres 2016 – zumindest vermuten wir, dass es Ende Dezember die einzige, noch lebende Biene sein müsste 😉
Die Bildqualität (unbearbeitet) kann sich durchaus sehen lassen!

 

Wer sich ebenfalls für das ALCATEL SHINE LITE entscheidet, dem rate ich, eventuelles Zubehör online zu kaufen. Erst wollte ich den stationären Handel unterstützen, aber da geriet ich schnell an die Grenze zum hellen Wahnsinn. Ich fand nichts und hatte ehrlich gesagt auch keine Muse nach Zubehör für ein nicht so geläufiges Smartphone zu suchen – von erhälticher Beratung ganz zu schweigen. Bei solchen Situationen wird mir dann immer wieder bewusst, wie praktisch Online-Shops sind!

Jetzt ist das ALCATEL SHINE LITE schon seit Heiligabend bei meiner Tochter in guten Händen. Und wisst ihr was!? Sie lässt es kaum noch los. Musik hören, Snappen, WhatsAppen, fotografieren, manchmal auch telefonieren, Miss Neko filmen – Mademoiselle ist beschäftigt! Also eine klare Empfehlung für alle, die ein sehr gutes Einsteiger- bis Mittelklasse-Smartphone suchen!

Hier zum Schluss noch kurz die technischen Daten, die man aber genauso gut mit perfekten Produktbildern direkt auf der Herstellerseite bekommt.

TECHNISCHE DATEN

DISPLAY

5 Zoll HD 1.280 x 720 Pixel IPS

AUDIO & VIDEO

Dual-Mikrofon Rauschunterdrückung – AWINC8738 Audioverstärker – Unterstützte Formate: PCM, MP3, AAC, AAC+, eAAC+, MIDI, AC3, FLAC und WAV

DESIGN

141,5 x 71,2 x 7,45 mm 156 g Satin Gold, Pure White, Prime Black

AKKU

Kapazität 2460 mAh (Typical) – Typ Softpack, fest verbaut

KAMERA

13 Megapixel Hauptkamera, Autofokus – Dual-Tone Blitz – 5 Megapixel Frontkamera – LED Frontblitz – Gesture Shot, Easy Shot, Face Show, Selfie Album, Split Catcher – Videowiedergabe: 1080@30fps – Videoaufnahme: 720@30fps – Videocodec: H.263, H.264 VGA

FUNKTIONEN

Fingerabdrucksensor – Beschleunigungssensor – Lichtsensor

SPEICHER

16 GB ROM – 2 GB RAM – Unterstützt MicroSD bis zu 128 GB

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here