Wer hätte es gedacht!? In der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart, die so harmlos zwischen Wald und Reben liegt, wird gemordet was das Zeug hält. Zumindest manchmal und dann auch noch zu speziellen Veranstaltungen.

Heute möchte ich gleich drei solcher Veranstaltungen vorstellen, ideal für alle, die den speziellen Kick beim Dinner oder Museumsbesuch möchten. Übrigens ist eine der vorgestellten Veranstaltungen auch für Kids und da gibt es sogar eine kleine Verlosung. Also einfach bis zum bitteren Ende weiterlesen, dann wisst ihr Bescheid.

Mord(s)dinner im Hotel Wartburg

Vergangene Woche war ich live dabei, wie im Hotel Wartburg im Stuttgarter Zentrum eiskalt neben dem viergängigen Menü einfach einer ermordet wurde. Zum Glück passierte der Mord erst, nachdem das Menü schon mindestens zur Hälfte verspeist war, sonst hätte es möglicherweise empfindlicheren Naturen den Appetit verschlagen. Aber nun erstmal ganz der Reihe nach und von vorne.

preisgünstiges Dreisterne-Hotel im Zentrum von Stuttgart
Hungrig verließ hier garantiert keiner die Veranstaltung im Hotel Wartburg

 

Ich war als Blogger zum Event eingeladen und durfte deswegen als einzige auch fotografieren. Das Hotel Wartburg veranstaltete mit diesem Mord(s)dinner schon das dritte Event dieser Art in Zusammenarbeit mit der Truppe von Q-Rage, die übrigens außer kriminalistischen Dinners auch noch andere Produktionen anbietet wie Präventionstheater, Unternehmens- oder Kindertheater.

 

Das Stück „Herberts 40.“ wurde vom dreiköpfigen Team der Truppe Q-Rage amüsant und unterhaltsam umgesetzt. Kurz zur Story: Das Muttersöhnchen Herbert feiert seinen vierzigsten Geburtstag und Frau Mama sowie Herberts langjähriger Freund Richard und dessen Ehegattin organisieren die Geburtstagsparty.

 

Krimi-Events in Stuttgart
Eben war doch alles noch in Butter und auf einmal gibt’s ’ne Leiche.
Wie immer will es dann natürlich keiner gewesen sein.

 

Die anwesenden Mord(s)dinner-Gäste sind natürlich gewissermaßen ins Theaterstück integriert, zunächst als geladene Geburtstagsgäste, später dann vereinzelt als Zeugen und zum krönenden Abschluss dürfen sie tischweise auch noch die Ermittlungen unterstützen. Der Tisch mit dem richtigen Treffer was den Mörder betrifft, gewinnt dann übrigens eine Tischrunde aufs Haus.

 

Hotel Wartburg Veranstaltung
War vielleicht der Mann am Klavier der Täter? Man weiß es nicht…

 

Natürlich werde ich jetzt nicht über den Hergang der Tat berichten, sonst ist ja die Überraschung futsch. Nur soviel sei gesagt: es ist amüsant und beeindruckend, wie drei Leute in wechselnden Rollen das Mord(s)dinner mit Improvisation, Schlagfertigkeit und Wortwitz begleiten. Übrigens, während die einzelnen Gänge des Menüs serviert werden, darf man sich aufs Essen konzentrieren und muss nicht auf den Fortgang der Geschichte achten.

Krimi-Events live in Stuttgart
Im Kreuzverhör: Herbert und seine Mutter

 

Wann die nächste Veranstaltung ist, erfahrt ihr direkt beim Hotel Wartburg.

Mord im Museum

Ebenfalls in der Stuttgarter Innenstadt gibt es immer wieder mysteriöse Mordfälle zu lösen, die nebenher auch noch Bildung vermitteln. Das Landesmuseum Württemberg veranstaltet immer wieder in der Reine „Mord im Museum“ spannende und interaktive Krimispiele, bei der die Besucher anlässlich der Fahndung dann kreuz und quer durchs Alte Schloss auf Mörderjagd gehen.

Hört sich sehr spannend an, dabei war ich bislang noch nicht, hatte es aber bereits in Erwägung gezogen. Angemerkt sei hier noch, dass diese Veranstaltung leider nicht für mobilitätsgeschädigte Besucher geeignet ist.

Mehr Infos dazu gibt es direkt beim Landesmuseum Württemberg, Tickets im Vorverkauf bekommt man hier.

 

Rätselhaften Verbrechen auf der Spur

Noch bis zum 6. November 2016 geht die Mitmachausstellung Naturdetektive des Staatlichen Museums für Naturkunde Stuttgart, welches wir im Frühjahr bereits besucht hatten. Jetzt ist wieder Museumswetter und verlose ich zu dieser tollen Ausstellung drei Familienkarten. Doch dazu später mehr.

 

 

Die Ausstellung Naturdetektive zeigt Naturkunde einmal von einer anderen Seite. Statt gelangweilt die Schaukästen abzuarbeiten werden hier die Kids (mit Familie) von fünf verschiedenen Tatorten aus auf Spurensuche durchs Museum geschickt. Ein ganz anderer museumspädagogischer Ansatz macht hier den Besuch zum reinsten Vergnügen. Die Kids können Stunden damit verbringen, den Tätern auf die Spur zu kommen und dank verschiedener kleiner Aufgaben, die es zu lösen gilt, werden sie bestimmt auch fündig.

 

 

Anders als sonst hört man hier kein „laaaangweilig!“, sondern die kleinen Detektive sind wirklich mit vollem Einsatz dabei und tragen ihre Ermittlungsergebnisse eifrig in die beim Ticketkauf mit ausgegebenen Ermittlungsakten ein.

 

 

Das Ambiente, der Aufbau und die Stories, die hinter den mysteriösen Verbrechen stecken, sind inspiriert von Sherlock Holmes und teilweise auch bekannten Märchen. Alles ist sehr liebevoll gemacht und auch die Erwachsenen scheinen mit dieser Art von Ausstellung gut unterhalten zu sein. Bildung passiert hier ganz nebenher. Spezielle Veranstaltungen passend zur Ausstellung gibt es im September und Oktober auch noch, wie zum Beispiel „Fledermäuse beobachten“ am 30. September 2016 oder „Tatort und Spurensicherung“ unter der Begleitung von Fredy Obser vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg am 19.10.2016. Finde ich sehr spannend!

 

 

So, und nun zur Verlosung der drei Gutscheine für Familientickets. Wer einen der drei Gutscheine für die Große Landesausstellung 2016 Baden-Württemberg gewinnen möchte, kommentiert hier unter diesem Blogartikel einfach,
mit wievielen Kids man gerne in die Ausstellung gehen würde und schreibt einen eindeutigen Namen dazu. Das muss kein Klarname sein, sondern nur so, dass später die Gewinnerbekanntgabe eindeutig ist.

Teilnahmeschluss ist Montag, der 26. September 2016 um 23:59 Uhr. Danach wird ausgelost und die Gewinner werden hier unter diesem Eintrag bekannt gegeben. Diese werden dann gebeten, sich innerhalb von drei Tagen zu melden, damit die Gutscheine per Post versandt werden können. Teilnahmeberechtigt sind alle über 18 Jahren mit Postadresse in Deutschland. Sinn macht es natürlich, wenn ihr Stuttgart in erreichbarer Nähe habt. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen und eine Barauszahlung kann ebenfalls nicht erfolgen. Dann mal viel Glück!

UPDATE:

Bei dieser fantastischen Beteiligung an der Verlosung war die Gewinnerin schnell ermittelt. Über einen Gutschein für eine Familienkarte zur Ausstellung „Naturdetektive“ darf sich Petra-Venezia freuen. Bitte schnell bei mir melden und an die Emailadresse im Impressum die notwendigen Daten schicken, damit ich den Gutschein per Post versenden kann. Herzlichen Glückwunsch!

3 KOMMENTARE

  1. Hallo Salvia, das hört sich mal nach einer wirklich nicht langweiligen Naturkundeausstellung an. Ich erinnere mich da an ziemlich öde Schulausflüge zu meiner Zeit. Die Ausstellung würde meinen 2 Mädels und ihren Freundinnen bestimmt gefallen – so auf den Spuren der ??? oder !!!.
    Viele Grüße
    Petra-Venezia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here