Urban Gardening: Fassade cool – innen grüne Hölle!

5

Der Mai als Wonnemonat hat bei mir auf dem Balkon seinen Namen wirklich verdient. Seit ich vor ein paar Wochen angefangen habe, den Balkon einerseits katzentauglich zu machen und andererseits zu bepflanzen, hat sich doch einiges verändert. Auf dem Balkon selbst kommt man mittlerweile nur noch mit der Machete durch…

stylishe Balkonbegrünung
Auch von außen sehen die Geländertöpfe stylish aus.
Wer jetzt kein Katzenschutznetz am Balkon hat,
kann hier richtig tolle Blumenüberhänge wachsen lassen


Ich hatte euch ja hier schon mal etwas von meinen neuen City Geländertöpfen von EMSA erzählt und euch gezeigt, wie ich die Töpfe bepflanzt habe. Okay, der lila bepflanzte grüne Geländertopf war von Anfang an eher üppig bestückt, was mich auch ein wenig daran zweifeln ließ, ob ich hier die sieben Setzlinge nicht ein wenig zu dicht gesetzt habe.

Bepflanzung an Schneewittchen angelehnt
Bepflanzung nach Art des Schneewittchens im anthrazitfarbenen Geländertopf:
fast ebenholzschwarze Petunien black velvet
mit blutroten Petunien und schneeweißen Schneeflöckchen

Insofern sieht man jetzt nicht so einen großen Unterschied zu der Anfangsphase der Bepflanzung. Aber beim Salat sieht man es ganz toll, wie er sich entwickelt hat und bei meinem Schneewittchentopf auch. Nur der mediterrane Topf ist noch ein wenig mager, was aber auch daran liegen mag, dass ich diesen tatsächlich erst vor 10-14 Tagen bepflanzt habe.

Salat, Kräuter, Wurzelgemüse, Blumen auf dem Stadtbalkon
Alle vier EMSA City Geländertöpfe im Überblick.
Im Uhrzeigersinn: Salatmischung, Schneewittchenblumen,
mediterrane Magerbodenbepflanzung und Alice im Wunderland

Was mir auffällt im Gegensatz zu den terrakottafarbenen Balkonkästen: das Gießen ist wesentlich unproblematischer und wenn mal den ganzen Tag die Sonne scheint, dann hängt der Salat in den alten Balkonkästen schlapp herum, während er im City Geländertopf von EMSA immer noch absolut fit und knackig da steht. Diese Pflanztöpfe sind wie für mich geschaffen und ich überlege mir ernsthaft, ob ich nicht komplett umrüsten sollte, zumal es auch von außen wirklich gut aussieht. Gut, bei mir hat man immer noch das Katzennetz im Blick, aber das finde ich erträglicher als eine blutige Katze auf dem Trottoir…

erdbeeren mit blattsalat kombiniert
Der Erdbär sitzt im Erdbeerfeld und macht Plattsalat.
Übrigens kann man Erdbeerpflanzen gut mit grünem Salat zusammen setzen,
sie vertragen sich hervorragend. 

Übrigens stört das Katzennetz überhaupt nicht bei der Anbringung der Geländertöpfe. Man muss es einfach etwas lockerer über das Geländer hängen lassen, so dass eine Art Tasche entsteht. Dann stülpt man den Geländertopf drüber, der gleichzeitig das Katzennetz fixiert und wenn die Pflanzkästen dicht genug hängen, dann kann Frollein Jäger auch nicht unterm Netz durch auf die ungesicherte Seite klettern – also mich sozusagen dann keck durchs Netz anblicken.

Hauskatze auf dem katzensicheren Balkon
Morgenkatze im Gegenlicht mit Blick aufs Grüne

Wenn Miss Neko nicht gerade Erdbär spielt und Plattsalat im Balkonkasten bastelt, dann sitzt sie am liebsten auf dem Balkontisch und genießt den Blick ins Grüne. Den hat man nämlich jetzt wirklich und je nachdem aus welchem Blickwinkel man schaut, denkt man wirklich nicht, dass das zentralste Stadtmitte ist und nicht vielleicht doch irgendwo im grünen Park- und Alleenviertel oder in teurer Halbhöhenlage.

erdbeeren, salat, kräuter, rosen, geranien auf dem stadtbalkon
Wahnsinn, was hier alles wächst. Mal sehen, wie es dann im Hochsommer aussieht…
Ein Blick entlang der Balkonbrüstung zeigt, wie schön sich die Geländertöpfe in das vorhandene Equipment integrieren, wobei ich immer noch lieber die coolen anthrazitfarbenen Töpfe mag, als die frischen grünen. Aber das ist vermutlich einfach eine Geschmackssache. Es gibt auch noch pinkfarbene und weiße Geländertöpfe, also genügend Auswahl für jeden Stil. 
urban gardening
Der Blick ist unbezahlbar!

Die Ecke, die die Lieblingsecke von Frollein Jäger ist, ist jetzt irgendwie nicht ganz so üppig begrünt, schließlich will sie sich da immer wieder selbst hinpflanzen und beobachten, wer sich so dem Haus nähert und was die Tauben auf den umliegenden Dächern machen. Zwischendurch wird mal irgendwo rumgeknabbert und verkostet. Deswegen habe ich auch weitgehend hoffentlich nur ungiftige Pflanzen gesetzt und zähle zudem noch auf den natürlichen Instinkt der Miez, dass sie nur dort probiert, wo sie sich sicher ist, dass sie das Grünzeug verträgt. Speziell für sie gibt es auf dem Balkonboden noch eine Ecke mit Katzengras, Katzengamander, Katzenminze und Baldrian.

essbare balkonbepflanzung, katzensicher und kindersicher
Der Stadtgarten mit der Multi-Kulti-Kübelbepflanzung –
hier verträgt sich alles auf engstem Raum!

Auch der Blick in die andere Richtung zeigt, wie üppig alles grünt und blüht. Erdbeeren kann man immer mal wieder einzeln ernten, für einen Erdbeerkuchen reicht es leider noch nicht. Dafür sollte ich dann sicherlich ein paar mehr Pflanzen haben. Übrigens schmecken die schon richtig gut, wenn sie genügend Sonne abbekommen haben. Nicht so wie die unreifen Dinger, die man im Laden teilweise angeboten bekommt.

Wer jetzt noch mehr Eindrücke vom Einsatz von Geländertöpfen bekommen möchte, der kann hier auf der Seite von EMSA schauen, wo noch mehr Testberichte gesammelt werden. Und wer denkt, dass mein Bericht schon überzeugend genug war und jetzt unbedingt solche Töpfe für sich selbst haben möchte, für den baue ich mal die Verlinkung zu Amazon ein. Natürlich gibt es die Töpfe auch noch bei anderen Händlern, die ich aber hier nicht alle berücksichtigen kann.

Amazon.de Widgets

Und noch ein Tipp: Ich habe mir beim Stadtbummel auch Geländertöpfe von anderen Herstellern angeschaut, die preislich ähnlich wie diese gehandelt wurden. Aber alleine schon von der Haptik sind die von EMSA spürbar hochwertiger, auch das Fassungsvolumen scheint größer zu sein, als bei den Töpfen, die ich sonst noch gesehen habe. Aber was das Wichtigste ist: nur bei EMSA habe ich dieses geniale Bewässerungs- und Drainagesystem gesehen, was tatsächlich ausschlaggebend für das Gedeihen der Bepflanzung ist!

Wie gefällt euch meine Balkonbepflanzung? Und was haltet ihr von den Geländertöpfen? Bevorzugt ihr mehr blumige oder essbare Balkon- und Terrassenbepflanzungen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

5 Kommentare

  1. Ich finde Deinen Balkon sehr gelungen und wie man sieht kannst Du auch mit einer schönen Ernte rechnen, bei uns in München hat das Wetter nicht so mitgespielt, werde erst nächste Woche meine Balkonkästen bepflanzen, hoffe er wird auch so schön wie Deiner.
    LG Stefanie von Grinscheles Welt

  2. Sehr schön umgesetzt, leider ist mein Liebster nicht so Naturliebhaber, deshalb habe ich auf meinem Balkon auch nur ein paar Kräuter stehen. Und über die machen sich so langsam die Blattläuse her. 🙁

  3. Huhu,
    ich selbst habe am Geländer der Kellertreppe zur Terrasse letztes Jahr Blumenkästen angebracht und diese auch dieses Jahr wieder bepflanzt. Aber mit diesen Aufhängewinkeln – die ich übrigens total überteuert finde – ist das echt ein gefummel… mal gucken, vielleicht investiere ich nächste Jahr dann mal in solch coole "Kästen".
    Liebe Grüße

  4. Ich bin richtig neidisch wenn ich deinen Balkon sehe 😀 Bei mir schafft es nichtmal ein Kaktus zu überleben 😀

    Jedes Jahr nehme ich mir vor, mal meine Balkonkästen zu beflanzen aber i.wie schaffe ich es nie 🙁

    LG

  5. Herrlich. Dein Balkon sieht meinem von Aussen recht ähnlich, wegen des Netztes und der Töpfe. Und die Katzen schlafen oder sitzena uch mit großer Vorliebe im Rucola oder in den Erdbeeren 😀

    Innen kann ich nicht ganz so viele Pflanzen rumstehen haben weil sowohl die Katzen, als auch die Kaninchen einfach alles auffuttern. Ich bevorzuge (nicht zuletzt deshalb) Nutzpflanzen. Lavendel (für Tee + Kissen), Basilikum, Rucola, Zucchini, Erdbeeren, Tomaten und eine ungiftige Glücksklee-Sorte sind bei mir zu finden.
    Ich freue mich jeden Tag über jeden mm Wachstum, über die sprießenden Erdbeeren und die bald anstehenden Lavendelblüten- Der Lavendel zieht auch noch so herrlich kuschelige Hummeln an. Damit ist mein Balkonglück eigentlich schon perfekt.

    Meine länglichen Geländertöpfe sind von einem günstigeren Anbieter (mir fällt der Name grad nicht ein) und die runden sind ausm Aldi. Ich war Tage lang unterwegs in Baumärkten und Co. und hab die Kästen verglichen. Bei Emsa konnte ich jetzt keine wirklich massiven Unterschiede (außer im Preis) feststellen, so dass ich mich dann doch für die günstigere Variante entschieden habe.

    Find diese Art der Balkonkästen/Töpfe aber echt toll und vor allem irre praktisch. Würd sie jedes Mal wieder kaufen.

    Liebe Grüße
    Sandra

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here