GORE-TEX® Big Days 2015 wieder mit Liebstöckelschuh

1

Zum dritten Mal läuft jetzt die Aktion GORE-TEX® Big Days – KLEINE FÜSSE, GROSSER AUFTRITT und wir haben das Glück, wieder dabei sein zu können. Wobei das mit den kleinen Füßen bei uns mittlerweile fast ein wenig untertrieben ist, aber lassen wir das. Lustigerweise bekamen wir das gleiche Schuhmodell wie bei unserer allerersten Lieferung zugesandt, und zwar die sportlichen Sneakers von Primigi, Modell Muriel in den Farben navy, perlweiß mit pink. Das Vorgängerpaar hatte ich noch hier und deswegen konnte ich es mir nicht verkneifen, beide Paare nebeneinander abzubilden. Man sieht ganz deutlich, die älteren wurden einem extremen Härtetest unterzogen, haben es aber bis auf die Innensohle und die optische Frische ganz gut überstanden.


Wer gerne wissen möchte, wie vor zwei Jahren das Unboxing verlief, der schaut einfach hier. Mittlerweile ist das Kind dermaßen cool geworden, dass solche Geschichten spontan einfach nicht mehr laufen. Dann muss ich eben selber ran und die Schuhe auspacken. Wenigstens hilft mir unser vierbeiniges Frollein Jäger dabei und spielt mal wieder gekonnt die Photobombe…

Das Design der Schuhe gefällt uns immer noch gut, so dass wir ganz erfreut darüber waren, für die inzwischen abgetragenen und auch zu klein gewordenen Vorgänger Ersatz bekommen zu haben. Der Schuh ist farblich und von der Aufmachung her ein absoluter Frühjahrs-/Sommerklassiker, da er mit seiner maritimen Anmutung gut zu vielen Outfits kombinierbar ist. Zu Jeans ohnehin, aber auch zum typischen Marinelook mit weißen Shorts und bretonischem Ringelshirt oder einfach so wie heute, zur tiefblauen Babycordhose mit karierter Countrybluse und Lederjacke im used Look…

Ausgestattet ist der Schuh mit der GORE-TEX® Membran, die dafür sorgt, dass die Füße trocken bleiben. Wasser von außen dringt nicht in den Schuh, es sei denn die Pfütze ist so tief, dass das Wasser direkt über die Oberkante in den Sneaker schwappt. Und das selbst produzierte Kondenswasser, sprich der Fußschweiß, kann dank GORE-TEX® Technologie und dank der nach außen durchlässigen wabenförmigen Sohle mit SURROUND Produkttechnologie gut nach außen abtransportiert werden, was den Fuß absolut trocken hält. Ich kann hier aus Erfahrung sagen, dass diese Schuhe gerne und oft getragen wurden, vor allem auch in Situationen, wo andere Schuhe längst an ihre Grenzen gekommen wären. Der alljährliche Härtetest findet bei uns im Sommerzeltlager auf der Schwäbischen Alb statt, wo die Schuhe von den Kids wirklich malträtiert werden. Da ist man mit wasserdurchlässigen Schuhen absolut aufgeschmissen, aber glücklicherweise hat meine Tochter diese Abenteuerurlaube immer mit weitgehend trockenen Füßen überstanden.

Um heute ein paar Tragebilder von den Sneakers zu knipsen, schlug ich vor, einen Spaziergang auf die Stuttgarter Karlshöhe zu unternehmen. Stylingvorgaben meinerseits waren lediglich, die Schuhe von Primigi anzuziehen und fotografierbar auszusehen. Den Rest hat Mademoiselle allein erledigt und, wie ich finde, sehr gut zusammen gestellt.  

Mit einer karierten Bluse von Van Laak, einer Cordhose von Tommy Hilfiger, einer Lederjacke im used Look und der Lieblingstasche von H&M marschierte Frollein Tochter los, nicht ohne mir vorher unmissverständlich klar gemacht zu haben, dass sie eigentlich ganz andere Sachen vorhabe, als jetzt zur Karlshöhe hochzugehen. Man beschäftigt sich mittlerweile lieber mit viel cooleren Dingen als in der mehr oder weniger freien Natur rumzuspazieren. 
Kurz vor der Karlshöhe statteten wir noch dem Dichter Eduard Mörike einen kleinen Besuch ab, dessen Büste in einer kleinen Grünanlage dekorativ auf einem Sockel steht. Wie gemacht für ein paar Fotos vom Kind mit den neuen Schuhen.   

Weiter ging es dann, immer den Berg hinauf, was die Topographie in Stuttgart so an sich hat, wenn man von der Mitte aus irgend etwas Grünes erreichen möchte. Dank der Kessellage muss man immer bergauf, was dann beim Heimweg den Vorteil hat, dass es dann weitgehend nur noch bergab geht.    

Endlich begegnete uns auch etwas spannendes auf unserem Spaziergang. Das Kind mit den Adleraugen hat es entdeckt, ich musste erst mal eine Weile gebannt auf die Mauer starren, bevor ich erkannte, weswegen sich Mademoiselle wie eine Katze angeschlichen hatte. Tatsächlich schaute zwischen den einzelnen Mauersteinen immer wieder irgendwo ein kleines Köpfchen hervor…

…und zwar von kleinen Krokodilen. Meine Tochter behauptete zwar, das seien Zauneidechsen, aber ich bin mir nicht sicher, ob es nicht doch Krokodile waren. Jedenfalls war ich ganz froh, dass uns diese Reptilien begegnet sind, denn ab diesem Zeitpunkt schien der Spaziergang dann unterhaltsam fürs Kind zu werden.

Die Schuhe machten fast ohne Probleme mit, das einzige was dieses Mal zu beklagen war, war jeweils eine aufgescheuerte Stelle an den Knöcheln. Aber das Kind hielt tapfer durch und schaffte es ohne größere Zusammenbrüche dann auch wieder nach Hause.

Den richtigen Härtetest für die neuen Schuhe hatten wir dann übrigens auf dem Nachhauseweg. Der Himmel war die ganze Zeit schon eher grau als blau gewesen und einmal hatte es auch drohend gedonnert. Als wir dann schon wieder auf dem Rückweg und gerade im Begriff waren, die Karlshöhe zu verlassen, begann es auf einmal richtig heftig zu regnen.

Glücklicherweise hatte ich eine Plastiktüte in meiner Handtasche und konnte darin meine Kamera wasserdicht verstauen. Wir suchten uns dann schnell eine gemütliche Hofeinfahrt und stellten uns unter, während das Wasser dann zeitweise wie aus Eimern runterschüttete. Mademoiselle tanzte dann zwischendurch noch im Regen rum und fand es lustig, während ich hoffte, dass ich mit möglichst trockener Kamera wieder nach Hause kommen würde.

Zuhause fasste ich dann in die GORE-TEX® Schuhe und siehe da, die Schuhe waren innen komplett trocken. Hingegen war alles andere, was wir so anhatten, so gut wie komplett durchnässt. Meine Bluse war innerhalb kürzester Zeit triefend nass an den Stellen, die direkt dem Regen ausgesetzt waren. Hätten wir doch nur jeder einen GORE-TEX® Parka angehabt, dann wäre uns das Wetter gleichgültig gewesen!

Fazit: Die GORE-TEX® Schuhe mit der SURROUND Produkttechnologie sehen nicht nur chic aus, sondern sie halten auch, was sie versprechen. Selbst bei sintflutartigem Regenwetter bleiben die Füße trocken, sofern man nicht in tieferen Pfützen versinkt.

Mehr Infos zu unserem Schuhmodell gibt es hier und mehr Testberichte von anderen Familien zu GORE-TEX® Schuhen für Kids findet ihr hier.

Habt ihr für eure Kids auch Schuhe, die bei jedem Wetter innen trocken und gemütlich bleiben? Oder tragt ihr vielleicht sogar selbst am liebsten solche Schuhe? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here