Eine Seefahrt, die ist lustig…

7

Heute bekam ich mein wandfüllendes Sonnenuntergangsbild, das ich mir voraussichtlich in den Flur hängen werde, damit ich jedes Mal, wenn ich daran vorbei gehe meine Sehnsucht nach dem Meer wieder wecken kann. Nein, natürlich war der Grund nicht dieser, sondern eher dekorativer Natur, aber als ich heute so diese riesige Leinwand betrachtete, auf der ein Stück Atlantik zu sehen ist,   aufgenommen an der bretonischen Küste, da habe ich richtig meinen alten Herrn beneidet, der demnächst zu einer Kreuzfahrt aufbricht.

Atlantik
Abendstimmung am Atlantik (Bretagne)


Sie werden zwar nicht vor Frankreich rumschippern, dafür aber im Mittelmeer und ein paar reizenden Städten und Inseln einen Besuch abstatten. Lustigerweise bewegt sich seine Begeisterung noch am unteren Level der Skala, was ich aber durchaus verstehen kann, da es mir genauso ging, als ich vor gefühlt hundert Jahren meinen ersten Urlaub auf See antrat. Bevor ich Wasser unter den Füßen hatte, konnte ich gar nicht genug Gründe finden, warum ich so eine Seereise nicht antreten wollte, es des Beziehungsfriedens wegen aber trotzdem tat. Und hinterher war ich komplett begeistert, nicht zuletzt deswegen, weil alle meine Befürchtungen überhaupt nicht eingetreten sind.

Weder wurde ich seekrank noch gingen mir die Mitreisenden so auf den Keks, dass ich sie über Bord geworfen hätte. Nein, alles war super, traumhaft und wunderschön, so dass ich gleich im nächsten Jahr wieder Urlaub auf See machte.

Und jetzt, dank des Bildes und dank der anstehenden Reise meines Vaters, habe ich mich mal auf einer Seite, die auf Kreuzfahrten spezialisiert ist, umgeschaut und entdeckt, dass es ja durchaus auch schon Seereisen zu erschwinglichen Preisen gibt. Okay, man muss dann eben je nach Erschwinglichkeit ein paar Abstriche bei der Kabine machen, aber selbst Außenkabinen mit Meerblick gibt es schon relativ günstig. Nach oben sind die Preise natürlich offen, je nachdem mit welchem Luxusliner man unterwegs ist.

Reizvoll fände ich jetzt den Norden. Das ist etwas, was ich schon lange im Hinterkopf habe, nämlich eines Tages durch die Fjorde von Norwegen zu cruisen. Spezialist dafür ist Hurtigruten und die Schiffe sind jetzt auch keine riesigen Ozeandampfer, sondern eher der zerklüfteten Küste angepasste kleinere Modelle. Also insgesamt wahrscheinlich mehr Abenteuer und weniger gesellschaftliche Veranstaltung – zumindest stelle ich mir das auf dieser Strecke so vor. Mit dabei wäre natürlich auf dem MP3-Player die Peer Gynt Suiten 1 & 2 von Edvard Grieg, die man dann sozusagen am Originalschauplatz in Endlosschleife hören könnte. Hach, wie romantisch!

Aber jetzt darf erstmal mein Vater seine Mittelmeerkreuzfahrt antreten und mir anschließend hoffentlich viele schöne Bilder und Geschichten mitbringen. Ich habe ihm jedenfalls schon einige Tipps zusammen gestellt, wie er sich bei nahender Seekrankheit verhalten sollte und wie er die Übelkeit einigermaßen in Schach halten kann, sofern sie ihn befällt. Ob man dafür anfällig ist oder nicht, weiß man meist erst dann, wenn man auf See unterwegs ist. Und in den meisten Fällen ist das nur eine anfängliche Unpässlichkeit, bis man sich an das Schwanken an Bord gewöhnt hat. Ich vermute aber schwer, dass er fit bleiben wird, zumal das Mittelmeer im Frühsommer meist ruhig ist.

Wenn die Fotos was werden und er seine Kamera nicht über Bord wirft, dann hoffe ich doch, hier auf dem Blog ein paar Reiseeindrücke veröffentlichen zu können. Wart ihr schon auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs? Wenn ja, auf welcher Route bzw. in welchen Gewässern? Oder seid ihr für Seereisen eher nicht so zu begeistern? Ich freue mich auf viele Kommentare!

7 Kommentare

  1. Ich möchte dann auch Fotos sehen. Ich träume schon lange von einer Kreuzfahrt, von mir aus auch auf einem Donaudampfer;-) Wobei die Kreuzfahrten ja wirklich erschwinglich sind, aber ich bin doch so ein Ausflugsfreak, ich muss doch alles sehen und das wird dann immer teuer. Ich kenne ja wirklich Leute, die kommen von einer Kreuzfahrt wieder, schwärmen von dem Riesenschiff, auf dem sie waren und können Dir detailliert die ganze Speisekarte vorpredigen, aber wenn Du dann fragst: "Ja was habt Ihr denn alles gesehen? bekommst Du als Antwort, sie hätten sich die Städte und die Landschaft nur vom Schiff angeguckt, das kann ich nicht nachvollziehen;-) Hach ja, Norwegen wäre auch toll, ich träum noch ein bissel, bald wird unsere Tochter nicht mehr mit in den Urlaub kommen, dann sind wir nicht auf die Ferien angewiesen und dann wird eine Seereise in Angriff genommen. Deinem Vater wünsche ich eine schöne Reise, liebe Mitmenschen an Bord und viele tolle Eindrücke!
    LG Antje

  2. So eine Kreuzfahrt steht auch noch irgendwo auf meiner Liste … die Hurtigruten sind dabei tatsächlich sehr weit oben … die Karibik reizt mich kaum und beim Mittelmeer wüsste ich nicht, ob ich mich ins östliche oder westliche begeben würde 😀
    Mal schauen, wann wir es schaffen … Lustigerweise haben mein Mann und ich uns heute erst über die Bretagne unterhalten und dass wir gern mal hinwürden … Ja ja, zu wenig Zeit, um alles zu machen 😉

  3. Wow, das Bild ist der absolute Hammer, wunderschön!
    Ich habe noch nie eine Kreuzfahrt gemacht, aber irgendwann möchte ich das auf jeden Fall machen, stelle mir das schön vor! (auch wenn ich Befürchtungen bezüglich Seekrankheit habe…)

    Liebe Grüsse
    Carmen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here