Getagged – Die meistgelesenen Beiträge 2014

3

Das neue Jahr ist schon fast einen ganzen Tag alt und ich bedanke mich hier gleich noch auf der Stelle bei meinen Leser*innen, die mich 2014 begleitet haben und die hoffentlich auch 2015 noch dabei sein werden. Ihr wisst schon, ohne euch wäre die ganze Bloggerei für die sprichwörtliche Katz‘. Und ohne euch ginge auch nicht so eine Bestenliste von den zehn meistgelesenen Blogposts des Vorjahres, wie ich sie heute schon bei Moppi entdeckt habe. Und da ich die Idee gut fand, werde ich das einfach auch mal hier zusammenstellen. Es ist immer wieder interessant, wenn man mal sieht, welche Posts tatsächlich die meistgelesenen waren.

Fangen wir bei Platz 10 an:

Stuttgart war im Jahr 2014 sicherlich die Landeshauptstadt mit den meisten neueröffneten Malls, unter anderem auch dieses temporäre Mall, die lediglich drei Monate über den Jahreswechsel bestehen soll, eventuell mit der Option auf Verlängerung. Schaumermal. Wer wissen möchte, was ich über Fluxus geschrieben habe, der schaut hier.

Platz 9 belegt ein Artikel über einen nützlichen Stromsparhelfer, der auch noch kochen kann. Leider habe ich dazu kein geeignetes Foto, das ich mit einbauen könnte, deswegen klicken die Neugierigen einfach mal hier.

Auf Platz 8 landete ein Blogpost, bei dem es auch schon wieder um die Esserei ging. Ja, die Völlerei liegt mir mitunter durchaus am Herzen und später auf den Hüften…

Aber andererseits ist ja Frankreich das Land, in welchem man wie ein Gott oder eine Göttin speisen kann und deswegen möchte ich euch mein Geschreibsel nicht vorenthalten. Vielleicht kommt ihr ja selbst mal in die Ecke und seid froh, wenn ihr gute Tipps bekommt bzw. wisst, wo ihr euch keine großen Hoffnungen machen müsst.

Jetzt sind wir schon bei Platz 7 und schauen mal, was hier die Leser*innen interessiert hat. Zugegeben, das war zielgruppentechnisch eher die Altersklasse meiner Tochter, aber ist doch schön, wenn man im Herzen noch so jung geblieben ist und sich auch im höheren Alter noch drüber freuen kann ^^

Also, wir hatten spontan entdeckt, dass ein angehender Nachwuchsstar in Stuttgart Autogramme verteilte und wurden angelockt durch das Gekreische von hunderten weiblichen Teenies. Aber lest selbst und klickt hier. Ich kann gar nicht glauben, dass es wirklich 2014 war, da es meinem Gefühl nach schon viel länger zurück liegt. Aber es war wohl so und deswegen ist so ein Blog ja auch ganz super, weil er eben auch Erinnerungen mit aufzeichnet. Das wird mir im Alter noch eine große Stütze sein…

Weiter geht’s zu Platz 6! Das war auch so ein Ding! Bis ich endlich jemanden gefunden hatte, der mich für diesen Outfit-Post fotografieren konnte. Gar nicht mal so einfach, da man sich selbst ja meist anders sieht als die anderen und insofern dann oft nicht so zufrieden mit den Ergebnissen ist.

Aber in Zukunft wird es anders gemacht. Solange ich keinen (Hobby)Fotografen finde (m/w), der mich in dieser Hinsicht unterstützen kann, werde ich zukünftig die Dinge selbst in die Hand nehmen. Zwar mit dem Handy, aber mit einer Selfie-Stange – ups, wie sich das anhört. Aber zurück zum Ernst des Lebens. Wer mehr über das Outfit lesen will, guckt hier.

Platz 5 belegt ein Artikel über Bücher, in dem ich mich noch als theoretische Katzenhalterin sah. Was soll denn bitte das sein? Mittlerweile habe ich die graue Theorie erfolgreich hinter mir gelassen und bin zur praktischen Seite übergegangen, nicht ohne größtes Vergnügen.

Aber eigentlich geht es in diesem Artikel nicht um Katzen, sondern um Bücher. Wie ich trotzdem elegant die Verbindung herstellen konnte, lest ihr hier. Wer übrigens denkt, das mit der Schwarz-Weiß-Fotografiererei wäre ein neues Mödchen von mir, hat sich getäuscht. Das habe ich schon Anfang des Jahres 2014 gemacht und sogar noch viel eher. Selbst die Babybilder von mir sind schwarzweiß…

Platz 4 finde ich persönlich schon sehr interessant. Vor allem auch vor dem Hintergrund, dass diese Sache erstmal lokal eine Welle gemacht hat und dann auf einmal mehr oder weniger sang- und klanglos verschwand. Da hat dann meines Wissens keiner mehr darüber berichtet.

Es ging um den antikapitalistischen Tauschschrank im Heusteigviertel, der wirklich gut angenommen wurde, aber dem man zusehen konnte, wie er zerfiel. Nicht nur materiell, da es sich um eine alte Vitrine handelte, die dem Wetter nichts entgegen zu stellen hatte, sondern auch „moralisch“. Fand man anfangs noch wirklich brauchbare Tauschgegenstände, zumindest für diejenigen, die Bedarf an solchen Dingen hatten, so wurde es später zusehends zu einer Entsorgungsstätte. Das ging sogar soweit, dass man irgendwann kaputte Elektrogroßgeräte daneben stellte und damit entsorgte. Und irgendwann war dann die ganze Sache gegessen und der Schrank mitsamt dem umgebenden Sperrmüll verschwunden. Tja… mehr zur eigentlichen Idee hier.

Und nun kommen wir zu den drei besten Plätzen. Bronze auf Platz 3 hat folgender Beitrag verdient:
 

Die etwas kleinere Shopping Mall, die Anfang Oktober 2014 eröffnete, fand dort entsprechende Würdigung. Welche das ist? Das Gerber zwischen Tübinger und Marienstraße, wo ich tatsächlich recht häufig anzutreffen bin. Das bildet in den meisten Fällen den Abschluss meines Stadtbummels, weil ich hier einfach noch die wichtigsten Dinge des täglichen Bedarfs auf engem Raum beieinander habe. Ich steh dazu: mir gefällt’s.

Bewusst wählte ich jetzt das Foto mit den tollen Schuhen und Handtaschen, weil eben genau dieser Laden auch im Gerber vertreten ist. Und wie ich am Silvestervormittag feststellen musste, scheint das der erste Laden zu sein, der das Gerber wieder verlässt. Ausverkauf wegen Schließung. Schade! Warum? Keine Ahnung… Zu meinem Artikel übers Gerber kommt ihr per Mausklick.

Auf dem Silbertablett präsentiere ich euch den Artikel auf Platz 2. Jetzt muss ich fast schon grinsen. Es geht gerade mal so weiter mit den ganzen Malls. Dieses Mal berichtete ich übers Milaneo, was kurz nach dem Gerber neueröffnet wurde.

Zugegeben, anfangs war ich nicht sonderlich beeindruckt. Im Gegenteil, es war mir zu voll und zu groß und überhaupt. Aber mittlerweile habe ich dort schon so das eine oder andere Juwel entdeckt, was eben nur dort zu finden ist. Um hier gleich zu meinem anderen Hobby neben dem Besuchen von neueröffneten Shopping Malls zu schwenken, nämlich zu meiner Leidenschaft der Völlerei, kann ich euch nur wärmstens empfehlen, bei eurm nächsten Besuch im Milaneo unbedingt das Mittagsmahl oder das AfterShoppingDinner im GinYuu einzunehmen. Übrigens, Geheimtipp von mir: bei GROUPON könnt ihr derzeit einen Gutschein dazu erstehen, der euch eine erhebliche Ersparnis von ungfähr 30 % auf die Gerichte à la Carte gewährt. Hier kommt ihr direkt zum Gutschein und hier kommt ihr zu meinem Artikel.

Und jetzt Trommelwirbel und Pauken und Trompeten: Platz 1 – here we go! Naja, da habe ich jetzt wirklich gerade gedacht „oh, shit!“…

Was soll’s! Jedenfalls habe ich an jenem spektakulären Tag ein paar Beautybloggerinnen direkt an der neu eröffneten Theke für günstige Kosmetik kennen lernen dürfen und offensichtlich hatte ich mich in meinem Blogpost ganz allgemein nicht huldigend genug geäußert. Tja, wie sagte mein Töchterlein neulich zu mir: „Ich spreche fließend ironisch.“ – von wem sie das wohl gelernt hat? Doch wohl nicht von mir, oder!? Jedenfalls verstehen es nicht alle und fühlen sich manchmal dadurch auf den Schlips getreten. Aber was soll’s, in diesem Fall halte ich es mit Darwin…

So, und weil’s so schön war und irgendwie doch interessant ist, wenn man mal nachschaut, was denn tatsächlich am häufigsten aufgerufen wurde, lade ich ein paar Blogger*innen ein, mitzumachen.

Deswegen tagge ich für die 10 meistgelesenen Blogartikel in 2014 jetzt ganz feierlich Kokelores, Sabienes

Wer gerne dabei sein möchte, gibt mir bitte ein Signal, zum Beispiel im Kommentar oder per Facebook oder per Mail. Bis zu zehn Blogger*innen werde ich taggen, also beeilt euch 😉

3 Kommentare

  1. Jetzt bin ich aber froh, dass du meinen Blog entdeckt hast und ich dadurch dich und deinen Blog entdeckt habe! Sooo viele tolle Sachen und für mich natürlich sehr interessant, weil ich nicht weit weg wohne! Von Flexus habe ich schon gelesen, dachte aber das wäre noch nicht fertig.. muss ich mal bei Gelegenheit vorbeischauen. Die anderen Malls habe ich natürlich schon abgecheckt und mich selbstverständlich ein paar Mal im Milaneo verirrt!! 😀

    ganz viele liebe Grüße
    toller Blog!!
    Dana 🙂

  2. Ein cooler Tag! Ich müsste mich erst mal bei Analytics zurecht finden, bevor ich sowas auswerten kann – aber eine gute Idee für's nächste Jahr ist es auf jeden Fall 🙂

    Alles Liebe,
    Neele von Royalcoeur

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here