So langsam wird es fast schon wieder Zeit, mal die Fühler nach dem nächsten Urlaubsziel auszustrecken. Schließlich ist das Jahr fast schon zu Ende und wenn man die volle Auswahl haben möchte, dann heißt es jetzt so allmählich mal Reiseseiten oder Reisekataloge zu durchstöbern.

Obwohl wir ja mittlerweile eine Katze haben und mit dieser das Versprechen meiner Tochter einherging, dass dann das Thema Pferd vom Tisch sei, hat sich das bis jetzt nicht so ganz bewahrheitet. Ein Reiturlaub wäre für das Kind immer noch ein Traum und ich schaue derzeit mal, ob sich das für uns realisieren lässt. Vielleicht würde ich sogar mitmachen, zumal ich in jungen Jahren mal eine Weile regelmäßig zum Reitunterricht ging und von daher zumindest noch Grundkenntnisse vorhanden sein müssten.

Screenshot: PFERD & REITER

Auf der Seite von PFERD & REITER habe ich jetzt verschiedene Möglichkeiten entdeckt, wie auch Reiteinsteiger einen Urlaub hoch zu Ross verbringen können. Wichtig ist für mich, dass ich keine ehrgeizige Reitlehrerin habe, die das Kind und mich zu Turniertauglichkeit trainieren möchte, sondern einfach jemand, der uns zeigt und anleitet, wie wir mit dem Pferd durch die Gegend wandern können – also das Pferd wandert und wir lassen uns tragen – und wie wir möglichst oben im Sattel bleiben. Außerdem wären dann natürlich noch solche Tipps wertvoll, was man als Reiter tun sollte, wenn das Pferd stoppen, abbiegen, schneller oder langsamer werden soll und wie man das Pferd am besten parkt. Also alles völlig stressfrei, nur das Vergnügen an der Landschaft und die Wildwestidylle soll im Vordergrund stehen.

Screenshot: PFERD & REITER

Bei PFERD & REITER bieten sie für Anfänger genau das an, was ich mir vorstelle, nämlich gemütliches Einsteigerreiten, gerne auch familientauglich und das ganze in Verbindung mit einem Urlaub. Ziele wären im Ausland zum Beispiel Finnland, Kroatien, Portugal oder Ungarn, aber auch in Deutschland gibt es einige Angebote in schönen Landschaften wie beispielsweise in der Rhön, im Elbtal, im Westerwald oder an der Mosel oder am Niederrhein. Man muss ja nicht immer im Ausland Urlaub machen, auch hierzulande gibt es ja noch einiges zu entdecken. Vielleicht lasse ich mir mal den neuen Katalog zusenden, der jetzt ganz frisch im November herausgekommen ist. Dann könnte ich den auch mal den Großeltern von Frollein Tochter in die Hand drücken, damit sie mal durchblättern können und vielleicht auch gleich auf eine Geschenkidee für Weihnachten kommen. Sie brauchen ja nicht gleich den ganzen Urlaub zu sponsern, aber ein Geschenkgutschein ab 50 Euro wäre doch schon was – natürlich pro Oma/Opa… und dann wären da noch die Tanten & Onkels…

Wer bei der Buchung einer Reise über PFERD & REITER den Gutscheincode BG14 eingibt, dem werden damit gleich 20 Euro von der Rechnung abgezogen. Und wenn man dann noch die Geschenkgutscheine verwendet, die es in gut einem Monat zur Bescherung gibt, dann rückt doch so ein Reiterurlaub schon in sehr greifbare Nähe. Ich höre gerade in meinem Hinterkopf schon die Erkennungsmelodie von „Bonanza“ und sehe mich in den Sonnenuntergang reiten.

Screenshot: PFERD & REITER

Wäre so ein Reiturlaub auch etwas für euch? Habt ihr auch so pferdevernarrte Kinder zuhause? Habt ihr zufällig schon Erfahrung wie das ist, wenn Eltern den Kindern zuliebe auf einmal am Strand entlang galoppieren? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Blog Marketing Blog-
Marketing ad by JKS Media

2 KOMMENTARE

  1. Hej Hej, du hast heut auch bei mir vorbeigeschaut! Ich reite schon sehr lange, aber nur freizeitmäßig. Ein Reiturlaub wäre sicher toll! Habt ihr auch mal an Skandinavien gedacht? Es gibt dort wunderbare Reitställe, in denen das Pferd als Lebewesen auch noch im Vordergrund steht…Liebe Grüße, Hannah

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here