WANTED: Der perfekte Frühstücksteller

8

Keine Ahnung, ob die richtige Bezeichnung Frühstücksteller, Dessertteller oder Kuchenteller ist, aber was ich haben möchte, ist eine ordentliche Anzahl von gleich großen, weißen Tellern, die man genau dann einsetzt, wenn der normale flache Speiseteller zu groß ist.

Also beispielsweise beim Frühstück – es sei denn, es gibt Müesli – oder um leckere Torten stückchenweise darauf zu verspeisen oder eben beim Abendbrot. Eine Tellergröße – drei Möglichkeiten.

Bunte Mischung im Geschirrschrank – aber nur bei den Frühstückstellern


Jetzt bin ich schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach dem perfekten Teller. Er darf nicht zu klein sein, er darf nur eine bestimmte Form haben und er darf sich preislich nur auf einem Level befinden, bei dem es nicht schmerzt, wenn mal einer zu Bruch geht.

Ich stöbere regelmäßig in den Porzellanabteilungen namhafter Kaufhäuser und werde regelmäßig nicht fündig. Ich möchte weder einen dezenten blauen Rand am Teller noch soll der Teller eckig oder sonstwie bescheuert designed sein. Auch sollte er von der Form so klassisch sein, dass er den typischen Tellerrand aufweist, auf dem man wahlweise Petersilie mit einem Viertelstück Cocktailtomate garnieren oder das Kind die Fettränder vom Schinken drapieren kann. Das schließt bestimmte harmonisch, organisch, rundlich gestaltete Tellerformen von vornherein aus.

Fast einheitlich die Speiseteller für den täglichen Gebrauch. Zumindest sind sie alle weiß

Jetzt habe ich zwar beim Stöbern im größten Bücherkaufhaus einen wirklich schönen Teller gefunden, der auch von den Maßen her passen würde – 23 cm Durchmesser ist eben eine Größe, auf die man auch was drauf bekommt und bei der eine große Scheibe Brot nicht rechts und links drüber steht – aber leider ist das Tellerchen von Rosenthal und somit auch preislich schon nicht mehr mein Ding für den Alltag. Ich möchte zwölf Stück davon und keine hundertachtzig Euro dafür ausgeben.

Rosenthal Jade Frühstücksteller 23 cm – per Klick aufs Bild gibts mehr Info auf Amazon.de*

Jetzt wisst ihr also alle, was ich möchte, aber wisst ihr vielleicht auch, wo ich bekomme was ich will? Ich denke hier auch an Gastroporzellan, aber bitte mit einer ordentlichen Tellergröße und nicht so Piepstellerchen mit 17 cm Durchmesser. Wir leben doch nicht in einer Puppenstube!

Und ich möchte auch kein ganzes Kaffeegeschirr als Zugabe zu den Tellerchen. Weil ich brauche weder kleine Milchkännchen noch putzige Zuckerdöschen und auch keine niedlichen Kaffeetässchen, in die auf gut schwäbisch gerade mal ein Maulvoll Kaffee passt. Ich trinke meinen Kaffee für gewöhnlich aus ordentlichen Kaffeebechern, damit ich nicht zehnmal am Tag Kaffee aufbrühen muss, sondern nur fünfmal. Die Kaffeebecher wiederum müssen nicht zwingend weiß sein, die dürfen zur optischen Unterhaltung ruhig lustig, aber nicht zu lustig, bedruckt sein. Mit anderen Worten, es dürfen bildhafte Gestaltungen und Typogeschichten drauf sein, aber nicht so lustige Bürotassenaufdrucke wie „Außer mir ist keiner doof“ oder so ähnlich.

So, und jetzt bin ich gespannt, ob sich nicht jemand findet in den weltweiten Netzen, der mir hier den ultimativen Tipp geben kann, wo ich genau solche Teller bekomme, wie ich sie mir wünsche. Ihr dürft mir den Modellnamen und das Fabrikat oder den Link gerne in die Kommentare setzen, ich würde mich freuen, endlich fündig werden zu können!

8 Kommentare

  1. In der Metro haben sie klassisches Geschirr für die Gastronomie, vielleicht hast Du die Möglichkeit, dort mal zu schauen?

    Ich suche übrigens schon seit 5 Jahren nach schönem Geschirr, es ist einfach schwierig, wenn es bezahlbar sein muss.

    Viele Grüße,
    Moppi

    • Wenn ich heute nicht meine Frühstückstellerchen gefunden hätte, dann wäre dein Vorschlag die nächste Option gewesen. Hätte dann nur jemanden finden müssen, der mit mir zur Metro geht 😉
      Danke für den Tipp und
      LG
      SvL

  2. Heute wurde ich fündig und habe statt 12 Frühstücksteller gleich 18 gekauft – sozusagen mit eingebauter Reserve. Die waren aber auch dermaßen unschlagbar günstig, dass ich gar nicht anders konnte. Einen ganzen Euro pro Teller mit einem Durchmesser von 20 cm – da habe ich dann gerne darüber hinweg gesehen, dass er eben nicht den gewünschten Rand hat, sondern randlos ist. Und auch das Weiß ist nicht blütenweiß, sondern hat einen leichten Grauschimmer – aber was soll's! Jetzt habe ich wenigstens 18 einheitliche Frühstückstellerchen und vorerst keine Probleme mehr von dieser Tragweite (das mal so als kleiner Seitenhieb auf den einen oder anderen Kommentar 😉 )
    Danke fürs mitdenken
    SvL

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here