Ja, ich bin eine mehr oder weniger alte Kaffeetante. Diesem Getränk bin ich schon seit meiner Jugend verfallen und komme leider nicht mehr davon los. Was heißt da leider!? Eigentlich mag ich das Zeug ja und will es gar nicht loswerden! Und obwohl ich relativ viel Kaffee über den Tag verteilt trinke, ist es doch nie so viel, dass ich davon Herzrasen bekäme. Also kann es ja nicht so schlimm sein.

Kaffee und Cookies – mehr brauche ich eigentlich nicht, um durch den Tag zu kommen


Die aufmerksamen Leser wissen ja, dass ich zuhause immer handgeschöpften Kaffee trinke, sprich von Hand und mit Liebe aufgebrüht. Aber das braucht natürlich jedes Mal Zeit. Deswegen liebäugle ich ja schon manchmal mit so einem kleinen Kaffeeautomaten wie zum Beispiel dieser hier im Nespresso Shop. Der ist nicht zu teuer, lässt sich noch gut irgendwo in der Küche integrieren und ich hätte für den schnellen Kaffee zwischendurch nicht immer das ganze Prozedere mit Wasser kochen, Tasse mit Einzelfilter und Kaffeepulver bestücken und dann langsam aufbrühen.

Wir haben zwar in Stuttgart neuerdings direkt am Marktplatz einen Nespresso Shop, wo früher die Vorderseite vom Spielwaren Kurtz war, aber irgendwie ist es mir da meist zu voll, um mich beraten zu lassen oder um mich mal in aller Ruhe umzuschauen. Ich bin sowieso eher der Typ, der sich relativ schnell entscheidet und dann lieber online bestellt.

Das einzige, was mich bei einer Kaffeemaschine stört, ist, dass man sie regelmäßig warten sollte. Da ich hier eher zu den bequemen Typen gehöre, fürchte ich, dass mir die ständige Warterei irgendwann auf den Keks geht und die Maschine dann doch wieder nur rumsteht. Oder kann mich da jemand überzeugen, der vielleicht ähnlich gelagert ist, dem aber mit dem Kauf einer Kaffeemaschine auf einmal die Pflege derselben richtig Spaß gemacht hat?

Oops, jetzt habe ich gerade bemerkt, dass ich diese Kaffeemaschine von Nespresso in einem Schweizer Shop entdeckt habe, nämlich bei www.ackermann.ch, und die liefern gar nicht zu mir, sonder nur in die Schweiz und nach Liechtenstein. Aber schöne Sachen haben die dort im Nachbarland, vieles, was man hier so gar nicht sieht. Vielleicht sollte ich mir eine Schweizer Freundin anlachen, die dann für mich mal das eine oder andere bestellt…

Was meint ihr? Kann man mich als „alte“ Kaffeetante noch auf eine Nespresso Maschine umerziehen? Oder denkt ihr ich bin diesbezüglich ein hoffnungsloser Fall? Ihr dürft gerne offen zu mir sein, ich bin euch nicht böse – zumindest rein theoretisch…

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here