Venta Luftwäscher – unsere neue Luftwaschmaschine

2

Die einen spielen Luftgitarre, die anderen legen sich eine Luftwaschmaschine zu – wir gehören zu letzteren und haben seit wenigen Tagen einen Venta Luftwäscher LW25 hier bei uns. Jetzt fragt sich bestimmt der eine oder die andere, was denn bitteschön ein Luftwäscher ist. Wie der Name schon sagt, soll dieses Gerät die Raumluft waschen oder reinigen und von herumfliegenden kleinen Partikeln wie Staub, Pollen, Tierhaaren und ähnlichem befreien. Also ideal für Pollen-, Hausstaub- oder Tierhaarallergiker. Und da ich sobald sich der Frühling anmeldet, in regelmäßigen Abständen laut und dröhnend „Hatschi!“ schreie, bietet sich der Einsatz des Luftwäschers von Venta nachgerade an als pollenbefreiende Luftwaschmaschine.

Schon beim auspacken bemerkte ich, dass der Venta Luftwäscher sehr gut verarbeitet ist

Herstellerversprechen

Laut Hersteller soll er extrem einfach in Bedienung, Reinigung und Handhabung sein. Außerdem benöitigt er keine Filtermatten und ist dadurch besonders hygienisch, pflegeleicht und unkompliziert, was mir sehr entgegen kommt. Geräte, die einen Pflegeaufwand erfordern wie beispielsweise Kaffeevollautomaten, kommen mir nicht ins Haus, da ich schließlich Erleichterung und keinen zusätzlichen Aufwand haben möchte. Und umweltfreundlich soll der Venta Luftwäscher auch noch sein, da er zum einen einen geringen Stromverbrauch haben soll und zum anderen mit der Abschaltautomatik auch noch zusätzlich dafür sorgt, dass das Gerät nicht unnötigerweise im Leerlauf in Betrieb ist. Also schon einmal ein paar gute Argumente für mich, sich diesen Venta Luftwäscher genauer anzuschauen.

Funktionsweise des Luftwäschers

Der Venta Luftwäscher arbeitet nach dem Prinzip der Kaltverdunstung, was nicht zu Überfeuchtung der Raumluft führt. Mit anderen Worten, die Raumluft soll dank Einsatz des Gerätes immer richtig mit Feuchtigkeit angereichert sein und es entsteht nicht dieser Waschkücheneffekt, wie wenn man mal einen Topf kochenden Wassers zu lange auf dem Herd hat stehen lassen. Da ist dann die Luft zwar auch ziemlich feucht, aber gleichzeitig bildet sich ein Niederschlag an Fenstern, Möbeln oder Wänden.

Über diesen Plattenstapel verdunstet an einer maximal vergrößerten Oberfläche das Wasser

Dank unkomplizierter Handhabung und Technik lässt sich das Wasser, was hier die Staubpartikel aus der Luft aufnimmt und sammelt, auch noch mit Frischemitteln und speziellen Duftessenzen anreichern, so dass man außer gereinigter Luft beispielsweise noch einen angenehmen Apfelsinen- oder Zitrusduft im Raum hat. Durch die Duftzugaben können Küchen- oder Tabakgerüche neutralisiert werden. Man kann aber auch einfach zur Entspannung oder zur Belebung ein spezielles Aroma hinzufügen, was es auch über Venta zu beziehen gibt.

Mein erster Eindruck vom LW25

Ich habe also vor wenigen Tagen den Venta Luftwäscher LW25 per Post erhalten und habe mich heute in einer ruhigen Viertelstunde daran gemacht, das Gerät auszupacken, meine Eindrücke gleich mal fotografisch festzuhalten und den Luftwäscher erstmals in Betrieb zu nehmen. Ich war wirklich erstaunt, wie unkompliziert dieses Teil ist!

Nachdem ich es aus der wirklich guten Verpackung befreit hatte, entfernte ich aus dem Wasserbehälter und aus dem Deckelaufsatz mit dem Motor und dem Ventilator die Transportsicherung, füllte Wasser in den unteren Teil bis zur angegebenen Markierung, kippte ein Fläschchen von dem beiliegenden Venta-Hygienemittel hinein, was 10-14 Tage lang das Wasser frisch halten soll (spätestens nach 14 Tagen sollte das Wasser komplett ausgetauscht werden!), setzte den Plattenstapel (das weiße Ding) wieder ein und den Deckel mit dem Motor und dem Netzteil oben drauf. Fertig! Das ganze Zubehör, wie Hygienemittel, Duftmittel und passendes Reinigungsmittel für die jährliche Generalreinigung gibt es auch direkt im Venta Onlineshop.

Dann nur noch den Stecker in die Steckdose, den On-Off-Schalter auf „On“ und schon legt das Gerät mit einem leisen Schnurren los. Man hat drei Stufen zur Auswahl, niedrig, mittel und hoch, und je nachdem was man auswählt, wird das Wasser langsamer oder schneller verwirbelt und verdunstet dadurch mehr oder weniger schnell.

Selbst auf höchster Stufe macht der Venta Luftwäscher LW25 nur ein angenehmes Schnurrgeräusch, zwar etwas hörbarer als auf Stufe 1, aber meiner Meinung nach absolut nicht störend. Im Gegenteil, ich könnte mir vorstellen, dass dieses gleichmäßige Schnurren sogar beim Einschlafen helfen könnte! Einmal am Tag sollte man frisches Wasser auffüllen, da der Wasserstand nach heftiger Kaltverdunstung wesentlich niedriger sein dürfte als die angezeigte Markierung zulässt. Dazu nimmt man den Deckel ab und gießt dann eben frisches Wasser dazu, bis wieder der maximale Wasserpegel erreicht ist.

Ein Blick in den Deckel zeigt den kleinen Ventilator, hinter dem sich der Motor befindet.
Außerdem sieht man das Schaltpanel zum einstellen der Betriebsstufe 1, 2 oder 3 und
das Warndreieck, was rot leuchtet, wenn der Deckel nicht richtig auf dem Venta Luftwäscher sitzt.

Bemerkenswert war, dass ich das Gerät ungefähr zur Mittagszeit in Betrieb gesetzt habe und als dann meine Tochter heute gegen 18:30 Uhr nach Hause kam, bemerkte sie gleich in dem Raum, in dem das Gerät steht, dass die Luft irgendwie anders sei. Genau beschreiben konnte sie den Unterschied zwar nicht, aber immerhin bemerkte sie einen Unterschied – im Gegensatz zu mir.

Aber ich denke, es wird ein paar Tage dauern, bis sich die Schwebepartikelchen spürbar reduziert haben. Ich werde es auf jeden Fall beobachten und ungefähr Ende des Monats nochmal davon berichten. Wir dürfen also gespannt sein!

Ob es wohl eine Veränderung des Raumklimas gibt?

Meine Mutter hat, wie sich dann heute herausstellte, auch einen Venta Luftwäscher seit ein paar Jahren. Sie hat ihn sich allerdings damals zugelegt, weil sie zum einen eine höhere Luftfeuchtigkeit in der Wohnung haben wollte, vor allem im Winter während der Heizperiode. Und außerdem profitieren ihre Massivholzmöbel und ihr Parkettboden von der Luftbefeuchtung, was natürlich auch ein Argument ist! Vor allem für stolze Besitzer von Antiquitäten, Klavieren, Konzertflügel oder Streichinstrumenten dürfte ein solches Gerät auch eine Überlegung wert sein.

Je nach zu bearbeitender Raumgröße gibt es für den Privathaushalt drei verschiedene Größen: den LW 15 (Befeuchtung 20 m², Luftwäsche 10 m²), den LW25 (Befeuchtung 40 m², Luftwäsche 20 m²) und den LW45 (Befeuchtung 75 m², Luftwäsche 40 m²).

Was meint ihr? Hilft der Luftwäscher dabei, die in der Wohnung umherfliegenden Pollen zu reduzieren und einer Pollenallergikerin eine spürbare Erleichterung zu verschaffen? Habt ihr zufällig auch so ein Gerät im Einsatz und könnt über eigene Erfahrungen berichten? Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Update: Mittlerweile haben wir ausgiebig getestet und unsere Erfahrung mit dem Venta Luftwäscher LW25 hier niedergeschrieben.

 Blog-Marketing ad by hallimash

2 Kommentare

  1. Wow. Den hätte ich gerne auch getestet, da ich seit letztem Jahr immer mehr mit dem blöden Heuschnupfen zu tun habe. Mittlerweile habe ich ein Katzen-, Hunde-, Pferde- und Kaninchenallergie dazu bekommen. Ich bin mal gespannt, was du noch darüber berichten wirst.
    LG Silvia

    • Bei mir ging's mit dem Heuschnupfen auch ganz plötzlich los. Als Kind oder junger Erwachsener nie Probleme gehabt und auf einmal war er da. Mittlerweile kann es so böse werden, dass ich asthmatische Hustenanfälle bekomme, wenn ich unter bestimmten Bäumen vorbei gehe.
      Bin wirklich gespannt, wie der Luftwäscher Linderung verschaffen wird!
      LG
      Salvia von Liebstöckelschuh

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here