Heute war mein erster Nachmittag mit dem ganz frisch ins Leben gerufenen Fotografie-Workshop für Grundschüler. Den hatte ich vor ein paar Wochen bei unserer Grundschule angeboten und habe damit sozusagen offene Türen eingerannt. Wenn die Idee etwas eher gekommen wäre, hätte ich sicherlich für das erste Halbjahr auch ein paar mehr Kids in der Gruppe gehabt, aber so sind wir jetzt nur zu dritt und das ist zum üben für mich auch in Ordnung. Schließlich habe ich noch nie mit Kindern in Gruppen zusammen fotografiert und habe da bislang wenig Erfahrungswerte, was man machen kann und was man lieber bleiben lässt.


Das Wetter war heute perfekt novembrig, genau so wie man es sich vorstellt: grau, nieselig, kühl, drinnen gemütlich, draußen eher nicht. Deswegen veranstalten wir erstmal eine kleine Runde kennenlernen in der Computerecke der Schule, wo wir ab dem nächsten Mal dann auch unsere Fotos bearbeiten werden.

Beide Teilnehmer waren schon erfahren mit ihren Kameras, was die Sache natürlich ungemein erleichterte. Dann kann man sich mehr auf Motivsuche und Feinheiten konzentrieren. Ich hatte mir schon ein paar Themen gedanklich zurecht gelegt, die je nach Wetterlage zum tragen gekommen wären. Da es nicht heftig regnete, aber trotzdem der ganze Schulhof und die Gehwege nass waren, einigten wir uns auf das naheliegende Thema „Herbst“ und beschlossen, mit unseren Bildern die Stimmung einzufangen.

Da ich in zweimal 45 Minuten nicht allzu viel Zeit habe, große Exkursionen zu unternehmen, gingen wir kurzerhand in den hinteren Teil des Schulhofes, wo wir ungestört waren und wo es genügend Motive gab, um die Zeit wirklich gut zu füllen. Eigentlich hätte ich noch etwas in petto gehabt, falls wir zu früh fertig geworden wären, daber unser Zeitplan hat wirklich auf die Minute hingehauen und die zwei Schulstunden waren im Nu verflogen.

Die beiden Kids waren voll dabei, entdeckten immer mehr fotografierenswerte Motive, probierten aus, wie sich bestimmte Motive aus unterschiedlichen Perspektiven aufnehmen ließen, spielten bildnerisch mit Wassertropfen, Baumstämmen, spiegelnden Pfützen oder bemoosten Steinen und haben sicherlich eine ordentliche Motivsammlung zum Thema Herbst auf die Speicherkarte bekommen.

Ich fotografierte natürlich auch, gab Anregungen zur Bildgestaltung, Tiefenschärfe oder Belichtungssteuerung und war erfreut, dass alles so reibungslos klappte und die beiden so toll mitmachten.

Das nächste Mal werden wir je nach Witterung entweder die heute produzierten Bilder mit Picasa etwas aufhübschen oder wir werden uns ein neues Thema suchen und uns damit beschäftigen. Ich bin jedenfalls gespannt, wie unsere Ausbeute nach acht Nachmittagen sein wird!

Fotografieren eure Kids auch so gerne? Knipsen sie mehr just for fun oder versuchen sie richtig, Bilder zu gestalten? Ich freue mich auf eure Kommentare!

5 KOMMENTARE

    • Das eine Kind hatte eine ganz normale Kompaktkamera, das andere leihweise eine Bridgekamera – also ein Zwischending zwischen Kompakt- und DSLR-Kamera. Spiegelreflex bei Drittklässlern wird man sicherlich eher selten antreffen. Aber es kommt bekanntermaßen nicht auf die Kamera an, sondern auf das Auge des Fotografen 😉

  1. Wow, was für eine tolle Idee. Da sich Kinder immer für Technik begeistern können, kann ich mir vorstellen, dass dein Angebot echt gut angenommen wurde. Selbst mein kleiner Mann (zwei Jahre) läuft schon gerne mit einer aussortierten Kamera durch die Gegend ;-).

    • Finde ich super, dass du deinem Knirps die abgelegte Kamera in die Hand drückst! Ich hatte damals Bedenken und hab für mein Kind lieber eine Kinderkamera mit grottenschlechter Auflösung gekauft – aber ich hätte auch keine zum outsourcen gehabt.
      Kinder haben ihren ureigenen Blickwinkel, der von dem des Erwachsenen dermaßen weit entfernt ist, vor allem je kleiner sie sind. Auch wenn die Ablichtungen der Eltern, Großeltern etc. auf den ersten Blick entsetzlich wirken – hebe sie auf – in ein paar Jahren sind sie Gold wert!
      Mit Grundschülern kann man übrigens schon richtig toll fotografieren – ich hätte es nicht gedacht!
      LG
      SvL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here