Kässpätzle auf die schnelle Tour

5

Gleich vorneweg: Die Kässpätzle eignen sich meiner Meinung nach nicht, um sie irgendjemandem am nächsten Tag kalt mitzugeben. Das können vermutlich nur ganz Hartgesottene in erkaltetem Zustand verspeisen.

Aber diese schnellen Kässpätzle eignen sich hervorragend, wenn die Zeit knapp, die Fantasie nicht vorhanden und die Zutaten sich auch nur auf so grundsätzliche Vorräte wie Käse, Spätzle und fertige Röstzwiebeln beschränken. Und da es jetzt ja demnächst wieder frischer werden soll, ist das auch ein herzhaftes Abendessen, wenn man leicht angefroren nach Hause kommt oder sich unangemeldeter Besuch einstellt.


Also, bevor ich euch jetzt ein Ohr abkaue, werde ich mal einfach das Rezept hier kurz reinstellen. Wir haben es soeben getestet (Mutter hatte null Bock zu kochen…) und selbst das Kind war begeistert.

Wir brauchen


eine angebrochene Packung Spätzle, zum Beispiel die von Tress
0,5 l Instant-Gemüsebrühe
Röstzwiebeln aus dem Becher
geriebenen Käse (Emmentaler) in ordentlicher Menge
evtl. heißes Wasser zum Nachgießen

Ich gebe zu, ich hatte alles als Convenience-Produkte zuhause, bis auf die Spätzle, die waren noch abzukochen. Aber selbst das habe ich anders gemacht als normalerweise.

In einem Wok habe ich zunächst einmal einen halben Liter Wasser aufgekocht und mit Instant-Gemüsebrühe verfeinert. Dann die restlichen Spätzle der angebrochenen Packung dazu gegeben und unter ständigem Rühren in den Abfluss gekippt gegart. Zwischendurch musste ich mal kurz noch etwas heißes Wasser dazu gießen, aber ich denke in 10-12 Minuten waren die Spätzle dann auch bissfest gegart und gleich mit der Gemüsebrühe aromatisiert.

Dann einfach einen ordentlichen Schwung Röstzwiebeln drüber kippen, den Käse einrieseln lassen – ich verwendete den Inhalt des ganzen Beutels – und fertig sind die Allgäuer Kässpätzle in der Fastfood-Variante. Wer mag, macht noch eine Dose grünen Salat auf und serviert diesen dazu…

Das ging richtig fix, hat geschmeckt und macht natürlich pappsatt. Hier also nicht zu großzügig rechnen, denn einen zweiten Teller voll Kässpätzle bekommt man fast nicht mehr rein!

5 Kommentare

  1. Die Dose grünen Salat fand ich auch klasse! Da tuts vielleicht ja auch der fertig gewaschene ausm Beutel.

    Aber: Käsespätzle essen meine Kinder auch gern. Meist mache ich die Spätzle dazu sogar selber.

    Viele Grüße, Sandra

  2. Ich danke dir! Mein Mann liebt dieses Zeug, aber ich kann es nicht zubereiten :/
    Das wird morgen gleich mal versucht 🙂
    (Sonst kaufe ich immer fertige Käsespätzle von Bürger)

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here