Hatte ich doch erst in meinem letzten Beitrag darüber geschrieben, wie miserabel mittlerweile das Schulessen ist, was auch noch zu einem nicht mehr akzeptablen Preis angeboten wird, so möchte ich jetzt gleich das erste Rezept veröffentlichen.

Meine Vorgabe ist, dass ich möglichst nichts am Morgen zubereiten möchte, weil da die Zeit grundsätzlich zu knapp ist und ich auch nicht willens bin, schon Stunden vorher das kuschelige Bett zu verlassen. Also muss es etwas sein, was man bereits am Vorabend zubereiten und verspeisen kann und was am nächsten Mittag immer noch gut schmeckt, auch wenn es schon erkaltet ist. Demzufolge kommen mit Käse überbackene Geschichten nur sehr bedingt in Frage, weil kalter Käse einfach kalter Kaffee ist.

Das war soooo lecker, auch wenn das Bild jetzt ein bißchen nach zuviel Sojasauce aussieht, aber das liegt an der Kallibrierung…


So, wir haben jetzt schon ein paar Sachen ausprobiert, aber richtig lecker und unbedingt wiederholenswert ist der Glasnudelsalat mit Garnelen *schluck*. Der schmeckte lauwarm gut als Abendessen und am nächsten Tag gut gekühlt immer noch hervorragend als Schulmittagessen. Mit Garnelen. Pah! Da kommt das Schulessen nie und nimmer ran!

Und was brauchen wir dafür? Ganz einfach, wir brauchen für ein Mutter-Kind-Abendessen und ein Schulkindermittagessen folgende Zutaten:


1 Päckchen breitere Glasnudeln mit 5 Nudelnestern (vielleicht 400 g, ich weiß nicht mehr wieviel das war)
1/2 Salatgurke
1 rote Paprika
2-3 Karotten
frischen Ingwer, so ungefähr 2-3 cm
Knoblauch
Öl zum Anbraten der Garnelen
Garnelen in rauhen Mengen (wir hatten TK, aber nicht die ganz billigen)
Eisbergsalat für das Salatbett
Sesamöl
Sojasauce
Salz
2 Limetten
geröstete und gesalzene Erdnüsse

Zubereitung

  1. Wasser in einem geräumigen Topf zum Kochen bringen und Glasnudeln nach Packungsanleitung ca. 4 Minuten kochen, mit kaltem Wasser abschrecken, mit einer Schere klein schneiden und anschließend im Topf mit etwas neutralem Speiseöl vermengen, damit sie nicht zusammen kleben.
  2. Salatgurke, Paprika und Karotten in Stiftchen oder dünne Scheiben schneiden. Stifte sind schöner, aber je nachdem was für ein Schneidwerkzeug man zuhause hat, geht das eine oder andere schneller.
  3. Eine Sauce anrühren aus 3-4 Esslöffel Sojasauce, dem Saft der zwei Limetten, geriebenem Ingwer und gerne auch geraspeltem Knoblauch (für mich dürfte auch noch Chili rein!). Außerdem noch einen ordentlichen Schuss Sesamöl dazu geben.
  4. Die Garnelen in einer großen Pfanne kurz anbraten und mit Knoblauch aromatisieren.
  5. Ganz wichtig: Der Eisbergsalat ist am besten schon gewaschen und geputzt, sonst kommen wir mit dem Zeitplan hier ein wenig durcheinander! Also am besten zuerst mit dem Eisbergsalat anfangen!
  6. Wenn jetzt das Gemüse, die Sauce, die Garnelen, die Nudeln, der Eisbergsalat und die Dame des Hauses fertig sind, dann können wir anrichten. Auf zwei Tellern zuerst ein Bett aus dem Eisbergsalat bereiten. Darauf häufen wir dann die Gemüse-Nudel-Mischung (ich vergaß zu erwähnen, dass man das Zeug vermengen soll), anschließend Erdnüsse drauf streuen und dann die Sauce mit viel Gefühl drüber kippen. Gerade so viel, damit alles gewürzt aber nicht zu sauer ist oder gar in der Sauce ertrinkt.
  7. Als krönenden Abschluss legen wir dann noch ein paar Garnelchen oben drauf und dann heißt es „Bon Appétit!“

Auch in der Mitnahmebox noch ein Hochgenuss! Dem Kind hat es auch am Tag danach noch ganz hervorragend geschmeckt

Und damit das Kind am nächsten Tag auch was in die Schule mitnehmen darf, sollte man am besten ziemlich zeitnah die entsprechende Menge in einer gut schließenden Frischhaltedose beiseite stellen und einen Teil der Sauce in ein extra Gefäß retten. Sonst könnte es nämlich sein, dass das Kind tags drauf in die Röhre guckt – so gut schmeckt dieser Salat!

Was meint ihr? Ist das ein adäquates Mitagessen für die Schule oder nicht? Alleine schon die Komponenten dürften um einiges wertvoller sein, als die Convenience-Pampe, die in solchen Institutionen teilweise serviert wird! Wäre das auch etwas für euch ins Büro? Für mich auf jeden Fall! Ich freue mich wie immer auf eure Kommentare!

8 KOMMENTARE

  1. Bulgur mit Sommergemüse, am Abend warm ein Genuss, aber auch am nächsten Tag kalt als Salat! Ebenso Couscous oder Hirse mit Gemüse! Sehr sehr lecker!

    • Danke! Bulgur steht sowieso in meiner Hitliste ganz oben 😉 – mit Couscous und Hirse habe ich bislang noch nicht so viel bzw. gar nichts gemacht, aber ist auf jeden Fall jetzt als Idee in meinem Kopf abgespeichert!
      LG
      SvL

  2. Hallo Sabine!
    Also unsere Lili isst ja, auf Grund des sehr sehr schlechten Essens in der Schule, auch dort nicht mehr!
    Ich habe eine Freindin gefragt, wegen der Warmhaltedose. Sie sagt im Natoladen gibt es welche aus Metall. Die haben die Bauarbeiter immer! Ich Schau dort mal für Lili!!! Bei uns gibt es oft Schnitzel. Die schmecken auch kalt gut!!!!Gruss Sandra Mama von Lili

  3. Also der Natoladen ist im Westen ! Parallelstrasse der Augustenstrasse. Also Du gehst einfach die Marienstrasse immer geradeaus über die Ampel am Videoladen vorbei! Weiter geradeaus und Du bist da!!!
    Wir können ja mal zusagen gehen.
    Liebe Grüße
    Sandra
    Mama von Lili

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here