Und weil’s so gut war am Samstag und weil man immer mal wieder eine Gelegenheit findet, bei der man Fingerfood benötigt, schreibe ich hier mal eben das Rezept für die Blätterteigtaschen nieder, die ich für unser Ballettpicknick im Park gemacht hatte. Sie schmecken natürlich auch auf dem Stehempfang, im Wald, auf der Wiese oder auf dem Segelboot und sie schmecken sowohl heiß, lauwarm als auch kalt – perfekt!

Soooo lecker! Und sooooo „kalorienarm“ 😉

Also, dann legen wir mal los. Für 12 dreieckige Blätterteigtaschen in der Größe einer zierlichen Damenhand benötigen wir

2 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal (wer das nicht will, macht den Teig selber und sucht sich das Rezept dafür woanders)
300 g Tatar
2 rote Paprikaschoten
1 Chilischote
ein paar Frühlingszwiebeln
ein paar Knoblauchzehen
Ingwer
Sojasauce
Salz
Pfeffer
Kreuzkümmel gemahlen
Kokosöl zum anbraten

Das Tatar in einer Pfanne mit heißem Kokosöl kurz anbraten und schön krümelig werden lassen. Anschließend aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Dann die kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln, den geschnittenen Knoblauch, die zerlegte Chilischote und den kleinstgewürfelten Ingwer in der Pfanne andünsten. Später die in klitzekleine Würfel geschnittene Paprikaschote dazugeben und auch andünsten. Aber nicht weichkochen, sondern noch etwas Biss dran lassen.

Das angebratene Tatar wieder dazu geben, unter Rühren wieder schnell heiß werden lassen, mit Sojasauce ablöschen und anschließend nach Belieben mit Salz, Pfeffer, eventuell Cayenne und Kreuzkümmel würzen.

Mittlerweile liegen die Blätterteigrollen schön ausgebreitet auf zwei Backblechen. Diese werden jetzt in jeweils sechs Quadrate zerteilt, also die Blätterteigrollen, nicht die Bleche. Dann jedes Quadrat mit ca. 2-3 Esslöffel Füllung bestücken, danach auf die Hälfte diagonal zusammen klappen und die Ränder mit der Gabel festdrücken. Ich habe vorsichtshalber noch ein paar mal in die Taschenoberfläche gepiekst, damit die Füllung im Ofen auch noch ein wenig Luft bekommt…

Nach ca. 20 Minuten bei ca. 200° C auf mittlerer Schiene im Ofen (am besten nach dem richten, was auf der Blätterteigpackung steht) sind die Teilchen fertig. Rausnehmen, auf einem Gitter etwas auskühlen lassen und genießen! *Schluck* – ich könnt‘ schon wieder…

Man kann sie natürlich auch noch kombinieren mit Mungosprossen, Champignons, gestiftelten Karotten oder was weiß ich nicht alles…

  

7 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here