Kind will T-Shirt-Designer werden

0

Manchmal könnte ich mich wirklich amüsieren über meine Süße. So zum Beispiel, wenn sie sich derzeit immer meine Modezeitschriften entführt, noch lange bevor ich sie überhaupt angeschaut habe. Meistens schaue ich sie mir erst ungefähr zwei Wochen nach Erhalt oder nach Kauf an, wenn ich sie dann überhaupt noch finde. Das Kind hortet sie dann bei sich im Zimmer und studiert intensivst, was derzeit Trend ist und wie man was trägt.

Für wen sie nur diesen Teddy entworfen hat?
Screenshot: bandyshirt.com

Entsprechend versucht sie dann die Styles immer umzusetzen, die sie in den Magazinen Glamour, Elle oder anderen entdeckt hat. Manchmal kurios und manchmal wirklich chic. Sie berät mich dann auch meistens modetechnisch dahingehend, was ich alles nicht anziehen darf – zum Beispiel Jeans und T-Shirt. Ich sei zu alt dafür, meint sie.

Aber für sich findet sie das in Ordnung. Und schwer begeistert war sie, als ich ihr heute eine Seite gezeigt habe, wo sie sich als T-Shirt-Designerin austoben kann. Sie wollte sich am liebsten gleich ein T-Shirt bedrucken mit lustigen Texten und Motiven, am besten alles auf ein Shirt. Ich ließ sie also ein wenig ausprobieren, was man so alles machen kann und die etwas mehr gemäßigten Entwürfe habe ich dann mal abgespeichert. Wer weiß, vielleicht werde ich ja eines ihrer Shirts nochmal überarbeiten und ihr dann in einem halben Jahr als Überraschung unter den Baum legen…

Das dürfte ich nach Meinung meiner Tochter als Mutter gerade noch anziehen…
Screenshot: bandyshirt.com

Man kann auch T-Shirts mit Strasssteinen einfach selbst gestalten, wobei hier die Auswahl nicht so exorbitant riesig ist. Aber für ein schlichtes, edles Shirt, das möglicherweise sogar ich anziehen dürfte, würde es schon ausreichen. Wer graphisch richtig begabt ist, der kann natürlich auch seine eigene Grafik aufs Shirt drucken lassen, oder auf Kissen, Tassen, Caps, Kuscheltiere usw., die sich gut verschenken lassen oder natürlich auch selbst nutzbar sind. Man muss ja nicht immer alles verschenken!

Dieses Kissen entsprang dann meiner kreativen Phase
Screenshot: bandyshirt.com

Wobei, als ich mich dann hingesetzt habe um auch mal T-Shirt-Designer zu spielen, habe ich doch glatt ein Kissen entworfen, was sich zum einen gut auf unserer Küchenbank machen würde, aber sicherlich auch ein wirklich hübsches Geschenk für eine Freundin wäre. Welche das ist? Ich könnte wetten, dass sie das schon selber weiß, gell 😉

Je nach Anforderung an die Grafik und den Untergrund werden unterschiedliche Druckverfahren angeboten, wie zum Beispiel Digi Direktdruck, Flex- & Flockdruck, Siebdruck, Strassapplikationen, Fotodruck und sogar Stickereien. Und auch Stückzahlen scheinen kein Problem zu sein. Also wenn ich hier irgendwann Fanartikel anbieten möchte, dann könnte ich sie direkt dort bedrucken lassen!

Nachdem Töchterlein dann auch noch die ganzen Motive zum Thema Hochzeit und JunggesellInnenabschiede gefunden hatte, nahm sie sich ganz entzückt vor, dass sie dann ja die für diese Party erforderlichen T-Shirts in ferner Zukunft selbst gestalten werde! Ich weiß nicht, ob ich mich darüber freuen oder ob ich einfach ganz gelassen abwarten soll, ob in hoffentlich erst zwanzig Jahren JunggesellInnenabschiede immer noch angesagt sein werden.

Habt ihr euch schon mal selbst ein Shirt bedrucken lassen? Wart ihr mit dem Ergebnis zufrieden oder sah es in der Realität doch anders aus als auf dem Bildschirm? Schreibt mir eure Antworten ins Kommentarfeld!

   

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here