Italienischer Markt in Stuttgart, Orangen Granita und Abendessen

1

Heute gibt es mal einen bunten Teller mit großartiger Themenvielfalt – und das alles in nur einem Blogpost. Ist das nicht wunderbar?

Wo fangen ich an? Am besten mit dem wichtigsten zuerst, nämlich dem italienischen Markt in Stuttgart, der wohl heute begann und den wir heute abend zufällig entdeckten. Aber auch morgen (22.06.2013) kann man da noch bis 20 Uhr lauter italienische Spezialitäten einkaufen, egal ob aus Sardinien, Sizilien oder aus der Emilia Romagna.

Gut abgehangener sardischer Käse, Fenchelsalami, jede Menge Süßigkeiten aus Sizilien, ganze Schweinsköpfe oder auch nur Teile davon, meine geliebten Bomboloni, die ich seit meiner Kindheit immer wieder schmerzlich vermisse – all das gibt es auf diesem kleinen Markt, der auf dem Kronprinzenplatz aufgebaut ist (dort, wo ganz früher an der Ecke die Konditorei Föhl war).

Ich werde auf jeden Fall meinen samstäglichen Einkauf morgen teilweise auf diesem Markt erledigen. Kommentar meines Töchterleins war: „Hier riecht es genauso modrig wie auf Sardinien.“ – egal, für Freunde italienischer Lebensart bietet diese Veranstaltung eine hohe Dichte an Originalprodukten aus dem Land der blühenden Zitronen.

Wer in der Nähe von Stuttgart ist oder sowieso in der Innenstadt zu tun hat, der sollte einen Abstecher einplanen.

Und wenn wir gerade gedanklich in Italien sind, dann erzähle ich euch gleich noch, dass ich heute endlich angefangen habe, was ich schon länger vorhatte: nämlich eine Orangen Granita zu basteln. Ich schätze mal morgen ist das Zeug soweit fertig und dann sicherlich auch im Nu aufgegessen. Meine diversen Verkostungen zwischendurch – man muss ja schließlich probieren, ob die Masse schon kalt und fest genug ist – haben absolut nach mehr geschmeckt. Sehr lecker – das hätte ich vor zwei Tagen hier haben sollen, als es so unerträglich heiß war!

Außerdem haben wir heute ein zauberhaft einfaches Abendessen genießen können. Ganz einfach Tomätchen in verschiedenen Farben mit kleinen Mozzarellakügelchen, Basilikum, Olivenöl und Gewürzsalz vermischen und portionsweise dann mit einem Balsamico-Feige-Parfum eingesprüht – sehr lecker. Dazu gab es einfach noch Radieschen, weil die auch so schön rund sind, außen rot wie Tomaten und innen weiß wie Mozzarella. Und wiederum dazu hatten wir von mir vorbereitete Kimmichbrötchenhälften, die mit Knoblauch-Kräuter-Käse bestrichen waren. Die Brötchen waren übrigens mit Kümmel gewürzt – lecker.

Und die anderen Highlights waren, dass die Sonne ganz wunderbar herrlich und fast waagrecht in die Küche schien und ich ein zauberhaftes Gegenlichtbild schießen konnte. Zauberhaft deswegen, weil so unsere Küche eigentlich überhaupt nicht aussieht und weil das Küchenfenster fast wie mit Effekten behandelt aussieht und nicht wie mal wieder putzenswert.

Lustig war auch, dass Tochter heute meine neuen Klamotten nebst neuer Schwerlasthebebühne ausprobierte und durch die Wohnung stolzierte wie Madame, natürlich mit Attrappen in Form von zerknüllten Taschentüchern, die die Oberweite simulieren sollten. Wir hatten auf jeden Fall unseren Spaß, nicht nur deswegen, weil sie schon ankündigte, so vor die Tür gehen zu wollen…

Morgen werde ich dann hoffentlich nach dem Aufwachen noch die Orangen Granita in vollständiger Menge vorfinden und wenn dem so ist, ein paar hübsche Fotos davon machen, bevor wir sie verspeisen werden. Und wenn das alles so hinhaut wie geplant, dann gibt es hier auch das Rezept!

Was habt ihr heute schönes gemacht? Habt ihr auch schon mal eine Granita oder ein Sorbet hergestellt? Wenn ja, was für eine Geschmacksrichtung bzw. habt ihr davon ein Rezept? Schreibt mir eure Antworten ins Kommentarfeld!

1 Kommentar

  1. Oh, der Markt sieht toll aus. Schade dass das zu weit für mich ist. Und Euer Abendessen …. lecker.

    LG Martina

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here