Die Sonne brannte schon den ganzen Tag erbarmungslos auf die leeren Straßen von Santa Margherita. Aus dem Haus von Donna Cipolla drang der Klang der Bella Canzone, diesen traditionellen neapolitanischen Liedern, welche seit Caruso in der ganzen Welt bekannt waren. [Musik an]

Zur gleichen Zeit trafen sich Don Pomodoro und Bello Angelo auf der Piazza und begrüßten sich flüchtig mit dem Bruderkuss. Donna Cipolla ahnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass Bello Angelo gleich seine Unschuld verlieren und sie zur Witwe machen würde.

In ihrer Bella Cucina machte sie eine Bella Figura und es duftete nach Aglio und Olio, die Pasta sprudelte munter im großen Wassertopf auf der offenen Flamme. Der Insalata di Pomodori con Cipolle stand bereits fertig angerichtet auf dem Tisch. Sie hatte heute eigentlich mit Don Cipolla noch etwas sehr spezielles vor…

Für diesen Anlass wollte sie später nicht nur ihr schönes schwarzes Spitzenkleid anlegen, sondern auch der Teller mit den leidenschaftlich angerichteten Liebesäpfeln hatte heute eine ganz besondere Ausstrahlung. Es waren nicht die üblichen sattroten Tomaten.

Heute hatte sie in ihrem sonnigen Garten hinter dem Haus nur die Paradiesäpfel geerntet, die diese seltene dramatisch dunkle Färbung hatten. Auch die Zwiebeln sahen heute anders aus.

Sie spürte, dass dieser Tag noch einen dramatischen Einfluss auf ihr weiteres Leben haben würde.

Wie geht es weiter mit Donna Cipolla, ihrem Gatten und Bello Angelo? Was passierte an diesem denkwürdigen Tag in diesem kleinen süditalienischen Dorf? Warum sollte dieser Tag das Leben von Donna Cipolla komplett auf den Kopf stellen?

Fortsetzung folgt vielleicht…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here