Alles so weihnachtlich hier

1

Am Freitag ist meteorologischer Frühlingsbeginn und hier kam heute wieder lauter weißes Zeug vom Himmel. So ganz langsam aber sicher reicht es doch auch mal. Ich kann es wirklich nicht mehr sehen und hätte jetzt lieber schon die ersten Frühlingsblüher auf den Wiesen gesichtet.

Aber bis jetzt ist noch kein Frühling in Sicht. Es ist sogar so, dass mein Kind aufgrund der wunderschön vermatschtenschneiten Stimmung echt weihnachtliche Gefühle entwickelt und mich momentan in Dauerschleife mit den Best of Christmas Songs beglückt. So einen Ehrgeiz hatte sie noch nicht einmal kurz vor Weihnachten entwickelt.

Santa Claus lacht schon

Jetzt kann sie die Stücke auch schon fast fehlerfrei auf der Blockflöte spielen und wir könnten eigentlich nächstes Wochenende Weihnachten feiern. Fragt sich nur, wo wir dann Anfang März auf die Schnelle einen Christbaum herbekommen.

Zur Weihnachtsstimmung trägt auch bei, dass einige Leute heute etwas gestresst zu sein schienen. Auch das ist ja immer eine Begleiterscheinung vor den weißen Weihnachten. Als ich das Kind heute aus der Schule abholte, stand es mit der besten Schulfreundin schon auf der Treppe vor dem Schulhaus und grinste – halb frech, halb verlegen.

Davor standen die Damen von der Kernzeitbetreuung, die wir vor ein paar Monaten vor die Nase gesetzt bekommen haben und deren Namen ich bis heute noch nicht genannt bekommen habe. Die eine soll wohl aus Syrien kommen und mimt eindeutig die Chefbetreuerin. Die andere, keine Ahnung woher, vielleicht aus Indien?, ist ihr Ja-Sager und Bestätiger. Einzig die einheimische Betreuerin, die wir von Anfang an in der Gruppe hatten, ist nun nicht mehr zu hören und sagt nur noch ganz selten etwas.

Jedenfalls beschwerte sich die Chefbetreuerin bei mir, dass die beiden Mädels heute sehr frech gewesen seien. Ich fragte was los gewesen sei. Daraufhin lamentierte sie mir etwas vor von wegen die beiden seien erst erlaubt draußen im Hof gewesen und später unerlaubt und hätten dann auch noch gelacht und gekichert, als sie von ihr persönlich zurechtgewiesen worden wären.

Ich zuckte nur mit den Schultern, fragte noch, ob sie irgendwelche Schimpfwörter benutzt hätten. Hatten sie aber nicht. So what!? Bei uns dürfen die Kinder doch wohl noch lachen und kichern und so dermaßen daneben benommen haben sie sich mit Sicherheit nicht! Vielleicht hat die Dame andere Vorstellungen, wie Kinder in ihrer Freizeit – nichts anderes ist ja eigentlich die Kernzeitbetreuung – zu Kadavergehorsam erzogen werden sollen! Das hatten wir ja hier schon einmal – in anderen Ländern derzeit immer noch – und das ist sicherlich nicht das, was hier von einer guten Betreuung erwartet wird. Oder sollten wir es hier etwa mit einer Ungleichbehandlung von Mädchen zu tun haben?

Genau sie ist mir schon ein paarmal unangenehm aufgefallen. Sie scheint ein großes Bedürfnis zu haben, autoritär aufzutreten und zwar so, dass sie nicht nur die zu betreuenden Kinder dominiert, sondern auch deren Eltern. Wenn ich demnächst mal ganz besonders schlechte Laune habe, dann werde ich der Dame sicherlich mal eine ganz andere Seite von mir präsentieren – frei nach Star Wars: Episode V – The Empire Strikes Back

Seither war ich übrigens immer sehr zufrieden, nur seit dem personellen Wechsel ist es so, dass ich so langsam überlege, ob es nicht eine Alternative gibt.

In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!

1 Kommentar

  1. Lach, wenigstens geht es nicht nur mir so 😀 Bei uns läuft auch immer wieder die Weihnachts-CD aus der Mamibox und sobald der kleine Bruder weint, singt er lauthals und schief "oh Tannenbaum" in immer neuen Kreationen. Das erschreckende ist – oftmals hilft es sogar 😀

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here