Noch bis zum 18. November 2012 haben Blogger mit einem LifeStyle- oder FashionBlog die Chance, einen 500-Euro-Gutschein bei faszinata.de zu gewinnen oder eine von den Glossy Boxen, die an alle teilnehmenden BloggerInnen gehen. Und weil ich gerade eben erst die Mail in meinem Postfach entdeckt habe – liegt an mir, weil ich manchmal nicht richtig schauen kann – poste ich das eben erst jetzt.

Es gibt zwei Aufgaben, nämlich einmal soll man die Frage beantworten, welches das liebste eigene Schmuckstück ist, von dem man sich niemals trennen könnte und zum anderen soll man sich aus dem Sortiment von faszinata.de ein – oder vielleicht auch mehrere – Schmuckstück(e) heraussuchen, die man beispielsweise von dem zu gewinnenden Gutschein kaufen würde.

Also, dann werde ich mal die erste Frage beantworten. Ein Schmuckstück, von dem ich mich niemals trennen würde, ist ein Ring, den ich mir mit 15 oder 16 Jahren selbst gekauft habe. Ich war damals noch Schülerin und sah den Ring eines Tages in der Auslage eines Schmuck- und Antiquitätenhändlers funkeln. Für mich war er unbezahlbar. Wenn ich mich richtig erinnere, kostete er damals 1.500 DM – ein stolzer Preis für einen Ring, in den sich eine arme Schülerin verliebt hat.

Ich zeigte den Ring meiner Mutter, wir gingen in den Laden und ich probierte ihn an. Er saß wie angegossen und am liebsten hätte ich ihn gleich anbehalten. Der Ladeninhaber ließ übrigens absolut nicht mit sich handeln wegen dem Preis, noch nicht einmal 50 DM ließ er nach. Wir verließen den Laden und hofften, dass sich so schnell kein Käufer für diesen Ring finden würde.

Daheim wurde überlegt und schließlich bot meine Mutter mir an, mir den Betrag vorzustrecken. Da ich sowieso vor hatte, in den Sommerferien zu arbeiten und dank meiner rechtzeitig erworbenen Schreibmaschinenkenntnisse auch einen besser bezahlten Schülerjob hatte, kam das Angebot genau richtig. Also machten wir uns ein paar Tage später nochmals auf den Weg, kauften den Ring und ich zahlte meiner Mutter den ganzen Betrag mit meinem Verdienst aus dem Sommerferienjob wieder zurück.

Den Ring habe ich selbstverständlich heute noch, auch wenn ich ihn derzeit nicht trage. Freiwillig trennen würde ich mich von diesem Schmuckstück nicht, weil hier wirklich ein Stück Geschichte von mir dran hängt – nicht nur von mir, auch von meinen Vorgängerinnen, da dieses Schmuckstück aus der Zeit des Art Deco ist.

Nun zur zweiten Frage, welches Schmuckstück ich mir aus dem Sortiment von faszinata.de aussuchen würde. Schwierig, weil ich mich nicht auf Anhieb entscheiden kann und ich mittlerweile lieber nützlichen Schmuck wie z. B. Uhren trage. Mir würden ja ein paar Sachen gefallen, nicht nur für mich, sondern auch für meine Tochter.

Müsste es auf jeden Fall ein Schmuckstück sein, dann würde ich mir dieses schlichte Collier in Gelbgold mit 119 Diamanten aussuchen. Ohne Schnickschnack, pur, schön. Noch lieber wäre mir diese schöne, klassische Herrenuhr von Le Blanc mit Datumsanzeige und Lederarmband, auch wenn sie wie das Collier den Wert des zu gewinnenden Gutscheins weitaus übersteigt. Für alle heimlichen Verehrer, die hier unerkannt mitlesen: Es ist bald Weihnachten! Das mit der Herrenuhr ist übrigens keine Verwechslung. Ich trage nur Herrenuhren. Damenuhren sind mir zu mickrig.

Sollte ich mir nur etwas aussuchen im Gesamtwert des Gutscheines, so würde ich für mich diesen Herren-Mechanikchronographen von Zeppelin auswählen und für meine Tochter einen Ring von ihrem Lieblingslabel Drachenfels – den einzigen hier im Sortiment. Womit sich die Geschichte mit der Tochter, dem Ring und der Mutter wieder schließen würde…

  

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here