Vergangenen Donnerstag gings abends zur kinderfreundlichen Zeit um 18:30 Uhr ins Kino. Angesagt war der Film „Russendisko“, für den ich 2 Kinokarten gewonnen hatte. Das Buch von Wladimir Kaminer hatte ich schon vor wasweißichwievielen Jahren gelesen und habe mich damals köstlich amüsiert.

Hingegen konnten sich andere über dieses Buch nicht annähernd so freuen wie ich. Scheint so als habe ich einen sehr speziellen Humor. Wie auch immer. Bekanntermaßen sind ja die Verfilmungen meistens nicht so toll wie das Buch, was nicht zuletzt daran liegt, dass man sich lesenderweise natürlich seine den eigenen Vorstellungen gerecht werdende Idealbesetzung zusammen fantasieren kann.

Im Film bekommt man das vorgesetzt, was sich andere dabei gedacht haben und was irgendwie technisch und budgetmäßig realisierbar war. Das Kino war jetzt nicht gerade überfüllt, höchstens 20 % der Plätze waren belegt, wenn überhaupt. Für meine Tochter war es toll, mal in einem ausgewiesenen „Erwachsenen“film zu sein, auch wenn die Altersfreigabe nach FSK bei 6 Jahren liegt. Aber es ist eben kein Kinderfilm und ergo waren zu diesem Zeitpunkt außer ihr auch keine Kinder im Kino.

Matthias Schweighöfer in der Rolle des Wladimir Kaminer wirkt so russisch wie ich japanisch wirke. Aber gut, das kann natürlich rein subjektiv so empfunden werden. Die Locations und die Bilder fand ich insgesamt recht ansprechend. Alles ziemlich pittoresk, romantisch, teilweise überzeichnend, aber sehr schön. Meiner Meinung nach ist die Zeit der Wende damit recht gut wieder gegeben worden.

Was den Inhalt betrifft, so sind in diesem Film die über 30 Geschichten aus dem Buch ganz gut zu einer übergreifenden Handlung verarbeitet worden. Ich fand es zwar nicht mehr ganz so lustig wie seinerzeit das Buch, aber vielleicht liegt es auch einfach an meinem fortgeschrittenen Alter, dass mir das Lachen ein wenig vergangen ist.

Alles in allem war es ein netter, amüsanter Kinoabend, der auch meiner Tochter gut gefallen hat und mir natürlich besser, als wenn ich mir mit ihr Iceage 1-4 hätte anschauen müssen…

Hier geht’s zur Filmwebsite mit Trailer und mehr Infos.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here