Gestern am letzten Märztag wurde mir mal wieder richtig vor Augen geführt, wo es schöner ist und wieviel man nicht versäumt, wenn man nicht auf der langen Einkaufsnacht in Stuttgart dabei ist. Schon morgens fuhr ich raus ins Remstal um dort im Weinberg die hohe Kunst des Weinanbaus zu lernen. Dazu gibt es später einen etwas detaillierteren Bericht.

 Im Remstal war es schön, aufgeräumt, ruhig und angenehm. Ganz zu schweigen von der vielen frischen Luft, die ich genießen konnte. So richtig erholsam.

Nachmittags war ich dann wieder zurück in Stuttgart und musste noch mal kurz in die City, um noch ein paar Sachen fürs Wochenende zu besorgen. Zeitgleich fand auch die lange Einkaufsnacht statt, die natürlich sämtliche Leute, die samstägliches Offline-Shopping noch für erstrebenswert halten, aus der Peripherie in die Innenstadt lockte. Mich wunderte nur, warum eigentlich, da die Lockangebote und Werbegeschenke verteilenden Stände auch immer unattraktiver werden. Und schön in Ruhe einkaufen kann man ja auch an einem ganz normalen Samstagvormittag…

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here