Lecker wie hausgemacht – das besondere Geschmackserlebnis im Königsbau. Genau damit wirbt Martha’s, der neue Imbiss im Stuttgarter Königsbau – und das zu Recht! Von Alb-Schorle, Bratwurst und Currywurst bis hin zu Flammkuchen oder Waffeln bekommt man hier lauter leckere Kleinigkeiten zum Genießen. Und das meine ich wirklich: hier kann man eine Currywurst tatsächlich genießen!

Ich war heute zum zweiten Mal dort und habe Currywurst von der Oberländer mit scharfer Sauce bestellt. Dazu eine halbe, aber dicke Scheibe Bauernbrot und ein Alb-Schorle, Apfelsaftschorle naturtrüb, was auch nach echten Äpfeln schmeckt. Serviert wird in der typischen Currywurstschale, aber nicht aus Pappe, sondern aus schönem weißen Porzellan. Die Sauce gibt es in den Geschmacksrichtungen fruchtig oder scharf, wobei ich hier nur die scharfe Variante probiert habe. Und die ist genau richtig, nicht so, dass man gar nichts merkt, aber auch nicht so, dass einem vor lauter Hitze gleich das Make-up vom Gesicht läuft.

Das Ambiente ist sehr stylish, im Küchenbereich absolut sauber und im Essbereich sorgen holzverkleidete Wände und eine rötlichbraune Esstheke für Gemütlichkeit, aufgefrischt mit hellgrünen Accessoires. Einzig die Barhocker sind ein wenig mit Vorsicht zu Genießen. Sie sehen zwar sehr chic aus, aber sind auf ihren drei Beinen nicht unbedingt standhaft. Mir ist es bei meinem ersten Besuch jedenfalls gelungen, nur durch Handtaschenablage den Stuhl gleich zu Fall zu bekommen.

Die Zubereitung der Bratwürste erfolgt sauber auf einem nagelneuen Edelstahlgrill, der dank seines integrierten Dunstabzugs den Geruch von Bratwurst gar nicht erst in den kleinen Gastraum entlässt, sondern direkt absorbiert. Das bedeutet, wer während der Shoppingtour oder in der Mittagspause mit Chanel No. 5 reingeht, kommt auch mit Chanel No. 5 wieder raus und riecht nicht nach Würstchenbude!

Marta’s ist zwar ein Schnellimbiss, aber einer der Sorte, die man getrost der Bewegung „Slow Food“ zuordnen kann. Die Wurst kommt vom Schwäbisch Hällischen Landschwein und wird frisch und traditionell zubereitet. Die Currysaucen sind selbst gemacht, es gibt auch von Hand geriebenen frischen Meerettich. Im Getränkeangebot konnte ich Fritz-Cola entdecken, Apfelschorle von der Alb und heimisches Premiumbier.

Demnächst werde ich dann sicherlich mal den Flammkuchen testen, den es in verschiedenen Varianten gibt und meine Tochter darf die belgischen Waffeln verkosten. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich beim Weihnachtsmarktbummel in ca. 2 Monaten meine Waffel oder Currywurst lieber dort zu mir nehmen werde!

Martha’s
Königstraße 26
im Königsbau im Mittelgang, wo auch der Copyshop ist
70173 Stuttgart
www.marthas-stuttgart.de

Öffnungszeiten
Mo – Do 10 – 20 Uhr
Fr – Sa 10 – 2 Uhr
 

2 KOMMENTARE

  1. Das war gegen 11 Uhr mein frühes Mittagessen. Und erst jetzt, gegen 17 Uhr bekomme ich wieder Hunger! Ich könnte glatt nochmal eine Currywurst essen…

  2. Endlich mal wieder ne gescheite Wurstbude, bzw. in diesem Falle gar ein Etablissement. Die wird alsbald wie möglich getestet. Ich kann mir gar nicht vorstellen dass die mir nicht gefallen wird !

    Grüße

    Sebastian

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here