Das ist ja ein Ding, jetzt wollen die von Blogg dein Buch eine Gebrauchsanleitung, wie man ihre Seite nutzen kann und dafür veranstalten sie eine Blogparade!

Das Wichtigste zuerst: Bevor Du diese Seite oder diesen Service überhaupt nutzen kannst, solltest Du erst einmal Blogg dein Buch besuchen – und zwar hier: http://www.bloggdeinbuch.de/

Ok, das hätten wir schon mal. Jetzt oben rechts auf „Anmelden“ gehen und sich registrieren, sofern Du das nicht schon längst getan hast.

Wichtig ist: Du bist Blogger, kannst lesen und über das was Du gelesen hast auch berichten. Außerdem sollte Dein Blog schon mindestens 3 Monate bestehen und nicht vor sich hingammeln, sondern einmal die Woche einen Beitrag liefern. Ist ja klar, die wollen ja keine Blogs exhumieren und reanimieren, sondern voll das pralle Blogleben auskosten, damit möglichst viele Leser auf diese tollen Bücher aufmerksam werden.

Dein Blog muss übrigens nicht unbedingt ein reiner Literaturblog sein, Du darfst auch nebenher über etwas anderes als gelesene Bücher berichten, aber eben im üblichen Rahmen: keine Gewaltverherrlichung, keine Pornografie und auch sonst kein Schweinkram.

So, nachdem Du Dich registriert hast, kommen die üblichen Verdächtigen: Warten auf die Bestätigung per E-Mail und dann einfach mal loslegen.

Loslegen kannst Du nämlich, indem Du Dich nach Deiner Freischaltung mal in der Rubrik Büchergalerie umsiehst und schaust, ob da vielleicht ein Buch dabei ist, was Dich interessiert und über das Du gerne schreiben würdest. Wenn ja, dann klickst Du auf „Blogg ich“.

Es bringt übrigens nichts, wenn Du Dich für Bücher bewirbst, die Dir eigentlich total gegen den Strich gehen. Mit anderen Worten, wenn Du nix für Blümchen übrig hast, dann bewirb Dich nicht für ein Gartenbuch. So einfach ist das!

Bei jedem Buchtitel steht übrigens dabei, wie lange die Bewerbungsphase noch läuft und wieviele Blogger sich bereits für eines der 10 Exemplare beworben haben. Du kannst Dir also schnell ausrechnen, wie groß Deine Chance ist, den begehrten Schmöker zu lesen.

Sobald die Bewerbungsphase vorbei ist, bekommst Du ziemlich zeitnah Bescheid, wenn Du zu den Auserwählten gehörst und ein paar Tage später ist das Buch bei Dir im Briefkasten – wenn’s da reinpasst.

Ab jetzt hast Du ganze 30 Tage Zeit, das Buch zu lesen und eine Rezension mit mindestens 250 Wörtern darüber zu schreiben. Die ersten 500 Zeichen sollten übrigens die spannendsten sein, denn diese werden dann als kleine Vorschau zu Deinem Artikel auf Blogg dein Buch veröffentlicht. Schreibe also hier nicht gleich die technischen Daten wie Verlag, Autor, Titel, Seitenanzahl, Hardcovereinband und wer der Mörder ist. Schließlich willst Du ja, dass viele Leser dieser Vorschau anschließend den weiterführenden Link zu Deinem Blog anklicken.

Sobald Dein Artikel online ist, gibst Du Blogg dein Buch Bescheid unter Angabe des Links und mit einer Bewertung von 1 – 5 Sternen und einem Kurzfazit von 60 Zeichen, zum Beispiel „Das Buch hat mich begeistert!“. Hier sind übrigens Schreibprogramme mit Wort- und Zeichenzählern von Vorteil, ich tippe meine Rezension immer erst in der Textverarbeitung und kopiere sie später in meinen Blog.

Deine Rezension wird jetzt verlinkt und anschließend bist Du wieder freigeschaltet, um das nächste Buch auszuwählen und das Spiel beginnt von vorne. Du weißt nicht mehr wie das geht? Dann klicke hier.

Warum jetzt eigentlich Blogg dein Buch? Wer hat da was davon?

Also, erstens mal haben die Verlage und die Schriftsteller was davon, wenn sie bei Blogg dein Buch teilnehmen, nämlich endlich sprechen mal ein paar Leute mehr über ihre Bücher und auch noch öffentlich. Zweitens haben die Blogger auch was davon, nämlich sie kriegen ein Buch für lau, können durch Lesen ihr Wissen erweitern, dürfen darüber ihre Meinung abgeben und anschließend bekommen sie auch noch Besucher, die sonst nie ihren Blog gefunden hätten. Und drittens hat natürlich auch Blogg dein Buch was davon, aber was genau weiß ich jetzt noch nicht…

Fazit: Am Ende sind alle zufrieden und es macht richtig Spaß! Ich habe übrigens schon 3 Bücher gebloggt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here