Ich dachte heute, ich biete meinem Kind mal ein Erlebnis der Extraklasse: Mondfinsternis mit Blutmond und Mondmagie und lauer Frühsommernacht, alles zusammen um 22 Uhr oder so. Laut diverser Medien sollte es ja schon ab 21:20 Uhr hierzulande so langsam aber sicher zu einer mehr oder weniger sichtbaren Mondfinsternis kommen. Zumindest hätte ich ja gerne mal den Mond überhaupt gesehen. Es war um diese Zeit zwar noch nicht dunkel, aber immerhin lässt er sich ja auch manchmal am hellichten Tag blicken.

Nur nicht am 15.06.2011, und schon gleich gar nicht abends. Wir saßen dann irgendwann auf dem Balkon und versuchten die Wartezeit unterhaltsam zu gestalten. Aber dem Mond war’s gerade mal total egal. Er ließ sich nicht blicken. Weder als Vollmond noch als Blutmond und schon gleich gar nicht als Mondfinsternis. Oder war das etwa die totale Mondfinsternis, dass er einfach so überhaupt nicht da war?

Irgendwann um dreiviertel elf war das Kind dann doch zu müde und ging freiwillig ins Bett. Sie bemerkte dann noch, dass es total blöd vom Mond wäre, dass er sich nicht mal bei einer Sonnenfinsternis blicken ließe… Ich bekam den Auftrag, noch auf dem Balkon Ausschau zu halten und wenn ich ihn dann sehe, solle ich ihn bitteschön fotografieren. Wecken sollte ich sie nicht.

Also harrte ich jetzt aus und siehe da, meine Geduld und Ausdauer wurden belohnt. Ich hab ihn gesehen. Zwar nicht richtig voll, aber mit ein bißchen Fantasie kann man sich den Schatten als Scheibe vorstellen, der ein Stückchen vom Mond wegnimmt. Im Prinzip auch nicht anders als sonst, wenn eben kein Vollmond sonder auf- oder abnehmender Mond in Sichelform ist. Nur dass der Mond heute im Galopp alle ihm zur Verfügung stehenden Formen durchläuft. Fotografiert habe ich ihn auch noch. Zwar ohne Stativ, dafür freihändig. Sind gar nicht mal so unscharf geworden, die Freihandfotos im Dunkeln! Übrigens, die zwei roten Lichtpunkte links neben dem Mond sind die Lichter der Antenne vom Fernsehturm.

Aber wieso der jetzt Blutmond heißt, weiß ich auch nicht. Für mich sieht der aus wie ein ganz normaler Laib Emmentaler Käse…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here