Gestern abend saß ich noch entspannt frierend auf dem Balkon und kostete voll und ganz meine neue Leselampe aus, die sich am Sonnenschirm befestigen lässt. Also las ich bei aufgespanntem Sonnenschirm und vergleichsweise eisigen Temperaturen nach dem sintflutartigen Hagelregen mal wieder ein paar Kapitel in dem Buch „Von Arsen bis Zielfahndung: Das aktuelle Handbuch für Krimiautorinnen und Neugierige“ von Manfred Büttner und Christine Lehmann.

In diesem Buch erfährt man alles, was man wissen muss um entweder Fehler in Krimiserien aufzudecken oder um seinen eigenen Kriminalroman mit fundiertem Hintergrundwissen zur Polizeiarbeit und zu verschiedenen Arten von Tötungsdelikten zu schreiben. Mögliche Motive findet man genauso wie verschiedene Tätertypen oder Beschreibungen, welche Merkmale die Leiche aufweist, wenn sie beispielsweise erwürgt, erdrosselt oder vergiftet wurde.

Das Buch ist informativ und sehr unterhaltsam geschrieben, wie ich es auch von den Lisa-Nerz-Krimis der Autorin Christine Lehmann kenne. Wer also für Partys in lauen Sommernächten noch ein interessantes Smalltalk-Thema sucht, kann in diesem Buch sicherlich Inspirationen finden für spannende Gespräche bis nach Mitternacht. Auch als Reiselektüre für verregnete Urlaubstage, langweilige Strandbesuche und entnervende Langstreckenflüge zu empfehlen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here