Seit gestern abend war meine Tochter schon ganz nervös wegen dem Muttertag. Sie hatte gestern extra noch etwas durch ihre Oma organisieren lassen und offensichtlich hatte das auch geklappt.

Sie drohte mir also gestern schon an, sie holt dann ganz früh morgens das Muttertagsgeschenk bei ihrer Oma ab. Ich bat sie, mich doch wenigstens am Sonntag ein bisschen ausschlafen zu lassen, was dann heute auch so einigermaßen funktionierte. Sie stand wenigstens nicht um sechs Uhr morgens auf der Matte und wollte von mir unterhalten werden, wie das sonst an Sonn- und Feiertagen gerne der Fall ist.
Trotzdem noch früh genug stiefelte sie dann nach unten zur Oma und holte das Muttertagsgeschenk, was ich natürlich sofort auspacken sollte. Da ich schon von außen erkannte, dass die Auspackerei mit meiner morgendlichen Grobmotorik vermutlich in einem Desaster enden würde, entschied ich mich dafür, noch eine Weile warm zu werden, bevor ich mich an das empfindliche Teilchen heranwagen würde.
Als ich dann endlich die Verpackung entfernte, war ich doch sehr überrascht, was für hübsche Törtchen die Breuninger Confiserie herstellt. Und mir war auch sofort klar, warum meine Tochter genau dieses Törtchen für mich ausgesucht hatte. Einzig und allein wegen dem dekorativen Wildkatzenherz aus weißer Schokolade!
Wir haben das Törtchen dann fifty-fifty aufgeteilt und genüsslich zum Sonntagsfrühstück verspeist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here