Kennt Ihr schon Ilse, die Landfrau? Nein? Dann wird’s jetzt aber Zeit sie kennen zu lernen! Wir hatten gestern die Gelegenheit dazu und ich muss sagen, die Landfrau und ihre Kolleginnen machen ganz köstliche und wunderschöne Sachen, die man gerne selber haben möchte oder aber jetzt auch prima zu Ostern verschenken kann.

Wir waren also gestern im Garten der Landfrau und haben uns umgeschaut. Es gab köstliche Sorten von Pesto, die man sich gleichermaßen aufs Brot streichen oder unter die Pasta mischen kann, es gab selbstgemachtes Apfelmus nach Art der Landfrauen, man konnte sich den Frühling auf den Sonntagstoast holen mit selbstgekochter Erdbeermarmelade oder Tütchen von schön verzierten Keksen kaufen, gut geeignet zum verschenken, aber noch besser geeignet zum selber essen.

Es gab ländlich verzierte Hakenbretter, ganz im Stile von Shabby Chic und ideal als Kindergarderobe oder für Küchenhandtücher. Für den guten Schlaf und gegen Kleidermotten konnte man hübsche Lavendelkissen kaufen, für das kommende Osterfest gab es allerlei verzierte Eier um den Osterstrauß zu schmücken und zum Verschenken konnte man leckere Unschuldslämmer kaufen.

Der Landfrauenmarkt fand in einem idyllisch gelegenen Hausgarten statt, es gab diverse Kuchen, Kaffee, Rosenlimonade und jede Menge Versucherle der angebotenen Köstlichkeiten, so dass der Markt nicht nur zum Einkaufen sondern einfach auch zum Verweilen und zum Gedankenaustausch einlud, oder einfach nur, um den schönen Palmsonntag bei bestem Wetter unter freiem Himmel zu genießen.

Übrigens, die Landfrau hat schon einen Blog, der hoffentlich bald mehr Bilder zeigt. Und ganz social bei Facebook findet man sie auch. Der nächste Landfrauenmarkt kommt bestimmt, wer dabei sein möchte, sollte sich mal um eine Freundschaft mit der Landfrau bemühen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here