Bei ABC News 24, einer australischen Website, findet man eine ganze Reihe von Bildern „vorher – nachher“ zur aktuellen Katastrophe in Japan. Man kann die Katastrophe nicht einmal konkret beim Namen nennen, ist sie doch Erdbeben, Tsunami und atomarer GAU zugleich.

http://www.abc.net.au/news/events/japan-quake-2011/beforeafter.htm

Auf der Seite von Spiegel-online findet man einen Newsticker mit aktuellen Meldungen zur Lage in Japan.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750629,00.html

Spenden für die Katastrophenhilfe kann man unter anderem über das Deutsche Rote Kreuz, welches auf Anforderung der Schwestergesellschaft in Japan entsprechende Hilfe zur Verfügung stellen wird. Bislang ist wohl noch keine Hilfe seitens dem Japanischen Roten Kreuz erbeten worden, zumal Japan zu den best ausgestatteten Ländern im Katastrophenschutz gehört.

http://www.drk.de/news/meldung/5544-japan-erdbeben-und-tsunami.html

Spenden 2.0 sammelt der online-Spieleanbieter Zynga, der unter anderem die mittlerweile von Millionen Menschen gespielten Socialmediaspiele wie FarmVille anbietet. Speziell über FarmVille kann man beispielsweise durch den Kauf virtuellen Gemüses wie Daikon-Rettich oder in FrontierVille durch den Erwerb von Kobe-Rindern Hilfe für das katastrophengebeutelte Japan leisten. Der Erlös geht an den Japan Earthquake Tsunami Children Emergency Fund (Save The Children) und Facebook verzichtet übrigens auch auf seinen Umsatzanteil.

http://www.presseportal.de/pm/100174/2006683/zynga

Der Gutschein- und Rabattvermittler Groupon hat sich auch eine Aktion zur Japan-Hilfe einfallen lassen. Für jede gespendeten 2 € legt Groupon nochmal 2 € drauf und somit gehen pro „Deal“ 4 € nach Japan. Diese Aktion ist aber wie alle Aktionen von Groupon zeitlich begrenzt und läuft momentan noch ca. 25 Stunden.

http://www.groupon.de/deals/online-deal/roteskreuzspende/286992

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here