Endlich ist wieder Mitte Oktober, das Volksfest ist jetzt vorbei, das Weindorf schon lange, dafür gibt’s an diesem Wochenende das Krautfest in Leinfelden-Echterdingen. Samstag und Sonntag stehen unter dem Zeichen des weltberühmten Filderkrautes, was ab sofort auf den Tages- und Wochenkarten der Gastronomie verstärkt angeboten wird. Schließlich ist das Kraut sehr gesund, weil Vitamin-C-haltig, und außerdem in vielen Varianten zu kredenzen, als Salat, als Sauerkraut, als Krautwickel um Gehacktes oder auch mal um einen bösen Finger – es sollen ziemliche Heilkräfte von diesen großen Blättern ausgehen.

Auf dem Krautfest in L.-E. kann man nicht nur hübsche Krautköpfe sehen und kaufen, es wird auch Kraut um die Wette gehobelt, die Landfrauen verursachen am Backhäusle immer den größten Stau weil sie die leckersten Kuchen anbieten, man kann „Deie“ essen, so eine Art schwäbische Pizza mit Rahm, Speck und Zwiebeln aus dem Holzofen und es gibt auch das eine oder andere Obstwässerchen zu kaufen, um diese gehaltvollen Mahlzeiten verdauen zu können.

Ein Rezept, wie man den auf dem Krautfest erstandenen Weißkohl – egal ob rund, spitz oder eckig – verarbeiten kann, habe ich hier aufgeschrieben.

1 KOMMENTAR

  1. ja, das Krautfest in LE..leider mußte ich in den letzten zwei Jahren an diesem Wochenende immer arbeiten, ich habe früher dort immer gehobeltes Kraut gekauft zum weiterverarbeiten
    Gruß aus LE, Claudia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here