Heute war ich seit langem mal wieder eine Kette fädeln. Normalerweise müsste ich schreiben: Heute habe ich seit langem mal wieder eine Kette gefädelt, aber da ich speziell zu dieser Tätigkeit in einen sehr speziellen Laden gehe, ist die erste Formulierung die richtigere. Ich entwerfe nämlich nur dort meine Ketten, weil sich der Entwurf einfach so ergibt, wenn man die Mengen von verschiedenen Perlen sieht.

Mein jüngstes Modell ist eine Kette in den Farben schwarz, silber und farbloses Glas. Verwendet wurden afrikanische Glasperlen, die aus Altglas hergestellt werden und die dadurch einen ganz besonderen Reiz haben, weil wirklich keine Perle wie die andere ausssieht. Außerdem habe ich Metallperlen mit unterschiedlichen Mustern und in unterschiedlichen Formen mit aufgefädelt, auch zwei sehr schöne Perlen aus Kaschmir und 4 schwarze Perlen aus Gagat und Lava.

Zu einem schwarzen ausgeschnittenen Kleid oder Shirt sieht diese Kette wirklich sehr dekorativ aus.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Claudia,

    diese Ketten sind nicht aus fertigen Sets entstanden, sondern die Umsetzung meiner Ideen. Dazu habe ich mir direkt im Perlenladen auf so einem Fädelbrett die Perlen angeordnet, um sie dann auf Edelstahlschnüre aufzuziehen.

    Die Perlen habe ich aus dem Laden http://www.beads-n-more.de/ am Olgaeck in Stuttgart.

    LG Sabine

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here