Diese Dekorationszwänge jedes Jahr. Kaum hat man die Ostereier abgehängt und mal ein paar Wochen durch das pure, undekorierte Fenster schauen können, schon befindet man sich wieder unter dem gesellschaftlichen Druck, jahreszeitenkonform die Behausung zu dekorieren – nicht zuletzt deswegen, weil der Nachwuchs einen vehement und penetrant dazu auffordert.

Jetzt habe ich gestern zur Ergänzung des familieneigenen Weihnachtsdeko-Sortimentes ein weiteres hübsches Teilchen in grün-rot gekauft, schließlich gibt es ja schon überall Deko-Artikel für das Fest der Liebe.

Aber nein, heute mussten wir die Balkontüre zum Küchenbalkon erstmal mit Gruselkürbissen und schwarzen Katzen und Flattermännern und -frauen dekorieren, weil das Kind noch unbedingt ein bißchen Gruselstimmung vor Weihnachten haben wollte.

Jetzt frage ich mich natürlich, wie lange soll ich das dran lassen? Bis Anfang November? Oder bis Ende November und dann nahtlos in die Advents- und Weihnachtsdeko übergehen? Oder muss ich zwischendurch noch ein anderes Deko-Thema aufnehmen?

Aber eines weiß ich bestimmt: die Schneeflockendekoration am Kinderschlafzimmerfenster werde ich dieses Mal nicht bis zum Spätsommer dran lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here